Champions-League-Blitzturnier in Frankfurt?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Was passiert mit der UEFA Europa League und der UEFA Champions League nach der Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie? Der europäische Verband will die bedeutendsten Trophäen in Europas Klubfußball vergeben und plant ein Finalturnier zwischen dem 8. und 29. August.

Das UCL-Finale hätte eigentlich am vergangenen Samstag in Istanbul stattfinden sollen. Die türkische Metropole Istanbul, ursprüngliche Gastgeber für das Blitzturnier, soll angeblich aufgrund der Corona-Lage auf eine Ausrichtung verzichten.

Laut Informationen der Bild-Zeitung gibt es mit Frankfurt nun einen deutschen Bewerber für das Geister-Event. Auch Russland und Portugal sollen interessiert sein, das Turnier um die Vergabe des UCL-Titels auszurichten.

Die Gastgeber-Stadt muss vier Stadien in einem Umkreis von 100 km benennen, in denen die vier Viertelfinal-Spiele, zwei Halbfinal-Partien und das Endspiel ausgetragen werden können. Frankfurt bewirbt sich angeblich mit der WM-Arena von 2006 sowie den Stadien in Mainz und Hoffenheim, möglicherweise auch mit den Spielorten Darmstadt oder Wiesbaden.

Die Entscheidung über das Finalturnier fällt laut Agenturmeldungen bei der Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees am 17. Juni.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid nach Pleite bei Salzburg: "Meisterschaft ist erledigt"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare