Champions League: "Final Four" in Istanbul?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nachdem UEFA-Präsident Aleksander Ceferin optimistisch wie nie zuvor ist, die laufende Saison sowohl der Europa League als auch der Champions League noch zu Ende bringen zu können, müssen die Pläne nun konkretisiert werden.

Laut "Marca" liegt aktuell ein Szenario in Pole Position, das vorsieht, dass der europäische Bewerb am 2. August mit den verbleibenden Spielen des Europa-League-Achtelfinales wieder gestartet wird und die Runde der letzten 16 - in der auch der LASK noch vertreten ist - eine Woche darauf mit jener der Champions League komplettiert wird.

In den darauffolgenden Wochen sollen sowohl Viertelfinale als auch Halbfinale mit einem Rhythmus von zwei Spielen pro Woche absolviert werden. Am 23. August soll das Enspiel der Europa League und drei Tage später das Champions-League-Finale ausgetragen werden.

Entscheidung bis 17. Juni

Da aber wohl auch im August noch strikte Reise-Beschränkungen in ganz Europa gelten werden, soll die UEFA in den letzten Stunden ein weiteres Szenario herausgearbeitet haben. Demnach soll das Viertelfinale der Champions League auf ein Spiel reduziert werden und die vier Halbfinalisten sollen zu einem "Final Four" nach Istanbul reisen, wo der Sieger der diesjährigen "Königsklasse" gekrönt werden soll.

Noch kann die UEFA auf Zeit spielen und die aktuellen Entwicklungen abwarten, eine finale Entscheidung zur Fortführung der Bewerbe soll am 17. Juni verkündet werden. Bis dahin müssen auch die Austragungsorte für die EURO 2020 im kommenden Jahr fixiert werden.

Textquelle: © LAOLA1.at

UEFA-Präsident Ceferin ist überzeugt, dass EURO 2021 stattfindet

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare