Sturm trifft in CL-Quali auf Basel oder Ajax

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Sieg von Atletico Madrid in der UEFA Europa League hat auch Auswirkungen auf die Champions-League-Ambitionen des SK Sturm Graz.

Denn dadurch steht fest, dass der österreichische Vizemeister in der 2. Qualifikations-Runde für die Königsklasse nur auf den FC Basel oder Ajax Amsterdam treffen kann.

Dem EL-Sieger steht ein Fixplatz in der Champions League zu. Da sich Atletico diesen jedoch bereits über die nationale Meisterschaft gesichert hat, geht der freie Platz an den drittplatzierten Klub aus dem in der Fünfjahres-Wertung der vergangenen Saison auf Rang 5 stehenden Verband - im konkreten Fall an den Dritten aus der französischen Ligue 1 (derzeit Olympique Lyon), der sich somit die Teilnahme am Platzierungsweg erspart.

Dadurch treten die Vizemeister des 10. und 11. der Fünfjahres-Wertung des Vorjahres (Türkei und Tschechien) erst in der dritten Qualifikations-Runde an, weshalb für die zweite Quali-Runde nur noch vier Teams übrig bleiben:

Ajax und Basel als gesetzte Teams, Sturm und Griechenlands Vizemeister PAOK als ungesetzte Teams.

Gespielt wird am 24./25. Juli beziehungsweise am 31. Juli/1. August.

DER "PARTY-PODCAST"

Im Mai gibt es auf der Fußball-Welt bekanntlich viel zu feiern. Dies gilt auch für Österreich. LAOLA1 on Air - der Sport-Podcast hat sich in der heimischen Fußball-Szene umgehört und diverse amüsante Party-Anekdoten gesammelt. Viel Spaß beim Reinhören!

Textquelle: © LAOLA1.at

WAC-Kehrtwende bei Stürmer Bernd Gschweidl?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare