Borussia Dortmund stellt neuen CL-Rekord auf

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Borussia Dortmund befindet sich zurzeit auf der Erfolgswelle.

Mit dem 2:0-Auswärtssieg gegen AS Monaco am letzten Spieltag der Gruppenphase sicherte sich der BVB, neben dem bereits feststehenden Aufstieg, auch den ersten Tabellenrang. Und als wäre das nicht schon Grund genug zur Freude, dürfen die Dortmunder auch über einen neuen Champions-League-Rekord jubeln.

Das Team von Lucien Favre ist nämlich die erste deutsche Mannschaft, der es gelingt, fünf von sechs Spielen in der Gruppenpahse der Königsklasse zu Null zu spielen.

Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung beim BVB, kennt den Schlüssel des Erfolges: "Die Abläufe funktionieren sehr, sehr gut. Wir stehen sehr kompakt und lassen wenig zu."

"Dass wir nach vorne immer gefährlich sein können, haben wir oft genug bewiesen. Aber Grundlage für alles ist die Bereitschaft von allen, nach hinten zu arbeiten", sagt Kehl gegenüber "Sport1".

"Wir haben zuletzt häufiger betont, wie wichtig die Defensive ist, wie stark wir seit dem Sommer daran gearbeitet haben, wie stark der Fokus im Training darauf ist. Das zahlt sich aus", zeigt sich der ehemalige Profi mit dem Trainingsaufwand zufrieden.

Watzke: "Alles traumhaft"

Einzig bei der 0:2-Niederlage gegen Atletico Madrid kassierte man zwei Treffer von Saul Niguez und Antoine Griezmann. In den restlichen Partien behielt man immer eine weiße Weste und das trotz teilweise sogar heftiger Rotation. So stand gegen Monaco unter anderem Marwin Hitz an Stelle von Roman Bürki im Kasten.

Dass auch die Reservisten gegen ein angeschlagenes Monaco nichts anbrennen ließen, stimmt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sehr zufrieden: "Man hat gesehen, dass auch der zweite Anzug passt. Das ist sicher im Moment eine Stärke, dass wir so eine große Breite haben."

"Wir brauchen uns nicht selbst feiern, aber im Moment ist alles traumhaft", kommt Watzke aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.

Marcel Schmelzer war einer der Herren, die gegen Monaco von Anfang an ran durften. Der Ex-BVB-Kapitän feierte nach längerer Verletzungspause sein Comeback: "Nach fast zwei Monaten Pause war es sehr anstrengend heute. Aber es war auch ein sehr schönes Gefühl. Ein Riesenkompliment an alle, die heute auf dem Platz standen. Das lässt uns in diesem Jahr richtig gut aussehen."

Textquelle: © LAOLA1.at

UEFA Champions-League-Partien bald am Wochenende?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare