Gelb geholt - droht Ramos eine längere Sperre?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sergio Ramos ist für das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Ajax Amsterdam nach seiner dritten Gelben Karte im laufenden Bewerb aus dem Hinspiel (2:1 für Real - Spielbericht) gesperrt. Allerdings könnte der Kapitän Real Madrid noch länger fehlen.

Angesprochen auf sein Foul gegen Kasper Dolberg in der 89. Minute antwortete der Verteidiger gegenüber dem "Daily Mirror": "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich diese Karte nicht ein wenig erzwungen habe. Ich hatte das im Hinterkopf. Es geht nicht darum, dass ich Ajax unterschätze, aber ich habe entschieden, mir eine Gelbe Karte abzuholen, damit ich mich im Rückspiel erholen kann, auch wenn ich im Stadion sein werde, um das Team anzufeuern."

Eine heikle Aussage, denn das UEFA-Regelwerk sieht eine weitere Strafe für Spieler vor, die sich eine Sperre absichtlich einhandeln. Das müsste gerade bei Real bekannt sein: Letztes Jahr verpasste Dani Carvajal das Hinspiel im Achtelfinale gegen PSG aus genau aus diesem Grund.

Eine Tatsache, die Ramos später auch klar geworden sein dürfte. Auf Twitter meldet sich der 32-Jährige später am Abend noch einmal, um klarzustellen: "Ich will deutlich machen, dass mir das mehr wehtut als jedem anderen. Ich habe die Karte nicht erzwungen."

Im Rückspiel gegen Ajax (5.3., 21:00 Uhr Wettquoten) wird Ramos auf jeden Fall zusehen müssen.

DAZN zeigt die Champions League LIVE. Hol dir jetzt dein Gratismonat.

Textquelle: © LAOLA1.at

BVB-Goalie Bürki schlägt nach CL-Pleite bei Spurs Alarm

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare