Ramos: "Videobeweis macht Fußball fairer"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In der 37. Minute des Achtelfinal-Duells zwischen Ajax Amsterdam und Real Madrid (Spielbericht) war es erstmals soweit.

Der Video Assistant Referee, kurz VAR, kam erstmals in der Geschichte der UEFA Champions League zum Einsatz und schlug Hauptschiedsrichter Damir Skomina vor, sich eine Abseitsstellung vor dem vermeintlichen 1:0 von Nicolas Tagliafico für Ajax nochmal genauer anzusehen.

Gesagt, getan - und tatsächlich konnte der slowenische Referee nach Sichtung des Videobeweis eine Abseitsposition von Dusan Tadic, der Keeper Courtois behinderte und so ins Spiel eingriff, erkennen und in Folge den Treffer aberkennen.

DAZN zeigt die Champions League LIVE. Hol dir jetzt dein Gratismonat.

Ein Treffer, der ohne den VAR gegeben worden wäre. Vor allem einer zeigt sich von dem neu eingeführten technischen Hilfsmittel besonders begeistert: Sergio Ramos.

"Ich bin ein großer Verfechter des Videobeweis. Nach und nach macht er den Fußball immer fairer", erklärt der Jubilant, der in Amsterdam sein 600. Spiel für Real Madrid absolvierte.

Aber auch für den über weite Strecken überlegenen Gegner hat Ramos lobende Worte übrig: "Gratulation an dieses großartige Team, das, obwohl es sehr jung ist, sehr gut spielt."

Textquelle: © LAOLA1.at

CL: Gücklicher Real-Madrid-Sieg gegen Ajax Amsterdam

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare