Kalajdzic-Wechsel zum VfB Stuttgart wird konkreter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ein Wechsel von Admira-Stürmer Sasa Kalajdzic zum VfB Stuttgart wird immer konkreter.

Laut Informationen der "Stuttgarter Nachrichten" hat der ÖFB-U21-Teamspieler bereits eine Einigung mit dem Absteiger in die 2. deutsche Bundesliga über einen langfristigen Vertrag erzielt.

Die beiden Vereine müssten sich jedoch noch über die Ablösemodalitäten für den Zwei-Meter-Riesen einigen.

Dass man bei Rapid keine Chance mehr auf den 21-Jährigen hat, ist den Hütteldorfern klar. "Es ist unmöglich, ihn zu holen", erklärt Sportdirektor Zoran Barisic gegenüber "weltfussball".

Barisic: "Du kannst nicht mitbieten"

"Du kannst mit diesen Klubs nicht mitbieten und er hat sich für diesen Weg entschieden. Er ist von sich überzeugt und davon, dass dieser Schritt, den er jetzt machen wird, sportlich der bessere für ihn ist", so Barisic weiter.

Eine Karriere-Planung, für die Kalajdzic zuletzt vom letzten Rapid-Meistermacher Peter Pacult massiv kritisiert wurde.

In der abgelaufenen Saison kam der Angreifer in 15 Liga-Spielen auf acht Tore und fünf Assists. Insgesamt scorte er in 33 Bundesliga-Spielen elf Mal und bereitete zwölf Treffer vor.

Textquelle: © LAOLA1.at

Igor wechselt von RB Salzburg nach Italien zu SPAL Ferrara

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare