Rapid: Kühbauer verteidigt Ullmann

Rapid: Kühbauer verteidigt Ullmann Foto: © GEPA
 

Maximilian Ullmann soll bekanntlich bei Arminia Bielefeld hoch im Kurs stehen.

Die Kritik, dass sich die Wechsel-Gerüchte auf die Leistungen des Rapid-Linksverteidigers niederschlagen, lässt Trainer Didi Kühbauer jedoch nicht gelten.

"Maxi Ullmann hat jetzt zwei Jahre permanent durchspielen müssen, das darf man nicht vergessen. Wir hatten eigentlich nie einen Backup. Jetzt haben wir mit Jonas Auer einen, und ich hoffe, dass er in den nächsten Jahren ein großer Rapid-Spieler wird. Aber ich werde Maxi, weil seine Leistungen vielleicht diesmal nicht so waren, sicher nicht vorwerfen, dass er mit dem Kopf woanders wäre. Er ist ein zu guter Profi und ein zu guter Mensch, als dass wir meinen, er wäre mehr bei einem anderen Klub als bei uns", erklärt der Coach bei "Sky".

Abgänge kann Kühbauer nicht ausschließen, betont jedoch im selben Atemzug: "Natürlich hätte ich gerne, dass die Mannschaft so zusammenbleibt. Unser Kader ist ohnehin nicht breit genug. Wir haben gute Spieler, das würde ich der Mannschaft nie absprechen. Aber ich denke, dass andere Mannschaften in Österreich einen breiteren Kader haben. Die Spiele werden trotzdem nicht weniger."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..