Szoboszlai-Telefonat mit Real-Trainer Zidane?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Gerüchte um Salzburg-Star Dominik Szoboszlai reißen nicht ab. Die deutsche "Bild" bringt jetzt erneut Real Madrid als Interessenten ins Spiel.

Trainer Zinedine Zidane möchte den Salzburger Kreativgeist wohl unbedingt verpflichten. Laut "Bild"-Informationen soll der Star-Coach sogar schon persönlich mit Szoboszlai telefoniert haben, um ihm einen Transfer zu den "Königlichen" schmackhaft zu machen.

Zidane hat den Ungarn als Nachfolger des in Ungnade gefallenen Isco auserkoren und möchte Szoboszlai bereits im Winter verpflichten.

Top-Klubs stehen Schlange

Die Konkurrenz für Real ist allerdings alles andere als gering. Dem Gros der europäischen Top-Klubs wurde bereits ein Interesse am 20-Jährigen nachgesagt.

Laut verschiedenen Medienberichten soll sich aber der deutsche Bundesligist RB Leipzig in der Pole Position um eine Szoboszlai-Verpflichtung befinden. Dass ein Transfer von Salzburg nach Leipzig Sinn macht, zeigt die Vergangenheit: Naby Keita, Marcel Sabitzer oder Dayot Upamecano wechselten bereits von der Salzach in den Osten Deutschlands und entwickelten sich dort zu internationalen Top-Spielern.

Beim letzten Top-Transfer eines Salzburg-Spielers schaute Leipzig aber durch die Finger - Erling Haaland wechselte statt zur Nagelsmann-Truppe lieber zu Borussia Dortmund.

Für Salzburg würde ein Szoboszlai-Abgang schon im Winter eine herbe Schwächung bedeuten. Steine will man dem Supertalent aber keine in den Weg legen, wie Sportdirektor Christoph Freund zuletzt gegenüber "Sky" betonte: "Schauen wir mal, was im Winter passiert. Aber es ist schon eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er zu einem großen Verein wechselt."

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Vettel will Mentor für F1-Neuling Mick Schumacher sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare