SV Ried mit Transfer-Triplepack

SV Ried mit Transfer-Triplepack
 

Der Umbau der SV Ried schreitet voran. Der Bundesliga-Klub präsentiert am Mittwoch mit Leo Mikic, Nicolas Zdichynec und David Ungar gleich drei Neuzugänge.

Leo Mikic (24) kommt ablösefrei von der Kapfenberger SV zu den Oberösterreichern. Der kroatische Stürmer ist im Sommer 2019 vom FC Lustenau zu den "Falken" gekommen und hat in der vergangenen Saison mit fünf Toren, vier Assists und starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Der technisch beschlagene Legionär, der mit seinen Dribblings immer wieder für Aufsehen sorgt, kann an vorderster Front, aber auch auf den Flügeln eingesetzt werden.

Trainer Andreas Heraf erklärt: "Er ist ein junger, dynamischer und hungriger Spieler, der auf mehreren Positionen einsetzbar ist und bei uns den nächsten Entwicklungsschritt setzen will." Mikic freut sich: "Der Wechsel zur SV Ried ist ein großer Schritt in meiner Karriere. Jeder Spieler wünscht sich, in der obersten Klasse zu spielen. Ried ist ein super Verein mit einer guten Mannschaft."

Nicolas Zdichynec kommt aus der zweiten Mannschaft der Admira. Der 19-Jährige hat am finalen Spieltag der abgelaufenen Saison sein Bundesliga-Debüt für die Südstädter gefeiert und hat schon über 20 Länderspiele für den ÖFB-Nachwuchs bestritten.

"Er ist für uns ein Spieler mit sehr viel Perspektive, ein echtes Talent. Für seine weitere Karriere standen ihm jetzt mehrere Türen offen. Es freut uns sehr, dass er sich für die SV Ried entschieden hat", sagt Rieds Geschäftsführer Rainer Wöllinger über den Mittelfeldspieler. Der Youngster sieht die "Wikinger" als "perfekte Plattform, um den nächsten Schritt zu machen".

Zudem kommt David Ungar vom Regionalliga-Klub Leobendorf zu den Riedern. Der 21-Jährige Mittelfeldspieler wird zunächst aber in die 2. Liga an den FAC Wien verliehen. "Ein junger Spieler mit viel Potential", meint Wöllinger.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..