Bundesliga ermittelt gegen Rapid-Coach Djuricin

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach den Vorfällen im Spiel zwischen Admira und dem SK Rapid (3:1) am Sonntag meldet sich nun die Bundesliga zu Wort.

Im Rahmen der Stellungnahme zu den Strafen für Rapid wegen der Ausschreitungen im Derby gegen Austria Wien, hält die Liga fest, auch Untersuchungen gegen Trainer Goran Djuricin vorzunehmen.

So ermittelt der Chefankläger des Senates 3 der Bundesliga aufgrund des Verhaltens von Djuricin nach dem Spiel. Der Senat ist unter anderem für Anzeigen beim Senat 1 gegen Spieler und Offizielle wegen grob unsportlichen Verhaltens, das der Schiedsricher nicht wahrgenommen hat, zuständig.

Bezüglich der weiteren Vorfälle beim Spiel zwischen der Admira und Rapid werden derzeit alle Berichte eingeholt, um anschließend verbandsinterne Verfahren einzuleiten.

Der Rapid-Trainer geriet nach der Partie mit Admira-Tormanntrainer Walter Franta aneinander. TV-Bilder zeigten eine Spuckgeste des 42-Jährigen. Er selbst betonte aber, sein Gegenüber nicht angespuckt zu haben.


Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Derby-Vorfällen: Geldstrafe für den SK Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare