Schweizer Verteidiger für Red Bull Salzburg

Schweizer Verteidiger für Red Bull Salzburg Foto: © GEPA
 

Der FC Red Bull Salzburg holt sich ein 19-jähriges Talent aus der Schweiz: Innenverteidiger Jasper van der Werff kommt vom FC St. Gallen.

Der Schweizer stammt aus dem Nachwuchs des Vereins und bestritt in der laufenden Saison acht Super-League-Einsätze.

"Mit Jasper konnten wir einen talentierten und spielerisch starken Innenverteidiger aus der Schweizer Super League zu uns holen. Jasper bringt viele Qualitäten für unser Spiel mit und hat auch großes Entwicklungspotenzial", so Christoph Freund.

Van der Werff selbst erklärt: "Es ist ein sehr schönes Gefühl, dass ich in der neuen Saison ein Teil eines wirklich tollen Klubs sein kann. Ich freue mich sehr auf den spielfreudigen und intensiven Fußball, der hier in Salzburg gespielt wird. Ich bin davon überzeugt, dass mein Spielstil und meine Stärken sehr gut zur Mannschaft passen und ich meinen Teil für eine erfolgreiche Zeit beitragen kann", so der Verteidiger, der auch die niederländische Staatsbürgerschaft besitzt.

Er erhält einen Vertrag bis Sommer 2022.

Oberlin geht offiziell

Ein anderer Eidgenosse verabschiedet sich nun auch offiziell: Der FC Basel zieht die Kaufoption bei Dimitri Oberlin.

Im vergangenen Sommer wurde der nun 20-jährige Stürmer an den entthronten Schweizer Meister verliehen, wo ihm in 37 Spielen bislang zehn Treffer gelangen.

Er kam im Sommer 2015 vom FC Zürich zu Salzburg, 41 Bundesliga-Einsätze (13 Tore) stehen in seiner Vita, auch als Leihspieler beim SCR Altach. Nebenbei war der Stürmer mit kamerunischen Wurzeln noch bei der Youth-League-Mannschaft Salzburgs (fünf Spiele, vier Tore) und beim FC Liefering (15 Spiele, sieben Tore) im Einsatz.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..