Sturm-Stadion wird wohl gesperrt

Sturm-Stadion wird wohl gesperrt Foto: © GEPA
 

Es scheint tatsächlich so zu kommen!

Wie berichtet, dürften die katastrophalen Rasenbedingungen in der Heimstätte des SK Sturm Graz, der Merkur-Arena, zu einer Schließung seitens der Bundesliga führen. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, dürfte die Spielstätte in Graz-Liebenau am Donnerstag offiziell gesperrt werden.

Eine Kommisionierung durch den Senat 3 soll eine endgültige Entscheidung bringen. Vertreter der Bundesliga und des ÖFB haben sich zusätzlich angekündigt, was den Ernst der Lage nur unterstreicht. Stadionbetreiber sollen den Rasen jedoch als "bundesligatauglich" erachten, nur "der unmittelbare Bereich um das Süd-Tor" sei mangelhaft, der Rest des Spielfelds jedoch den Bundesliga-Bestimmungen entsprechend. Erst am Sonntagabend könne man Rasen abtragen und durch neue Rasensonden ersetzen, im Sommer wird dann der komplette Rasen getauscht, wie unter anderem Geschäftsführerin Barbara Muhr betont.

Sollte Sturm Graz den Schlager gegen RB Salzburg am Sonntag (ab 17 Uhr im LIVE-Ticker) nicht im eigenen Stadion bestreiten dürfen, würde das Wörthersee-Stadion in Klagenfurt als Ausweichort zur Verfügung stehen, dafür müsste ein Antrag beim Senat 5 für ein Ausweichstadion gestellt werden.

Bilder des ramponierten Rasens im Duell mit dem WAC machten die Runde, selbst die Spieler erfreuen sich nicht am eigenen Grün. "Am liebsten will ich in Liebenau spielen, das ist unsere Heimstätte. Aber ich sehe schon eine Verletzungsgefahr gegeben", musste etwa auch Sport-Geschäftsführer Andreas Schicker zugeben.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..