Schwab vor Wechsel zu PAOK Saloniki

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Laut übereinstimmenden Medienberichten von "Heute", "oe24" und dem Blog von Peter Linden steht Rapid-Kapitän Stefan Schwab vor einem Wechsel zu PAOK Saloniki.

Der 29-jährige Jungvater wird am Mittwoch beim Trainingsstart der Hütteldorfer fehlen, da es immer noch keine Einigung im Vertragspoker gibt. Der bisherige Kontrakt lief zu Saisonende aus. Rapid strebt zwar eine Verlängerung an, scheinbar kann man sich aber nicht bezüglich Gehalt und Vertragsdauer einigen.

Beim griechischen Vize-Meister soll Schwab hingegen einen gut dotierten Drei-Jahres-Vertrag in Aussicht haben.

Ein Transfer zu PAOK Saloniki wäre allerdings ziemlich pikant: Vor acht Jahren kam es zwischen Rapid und PAOK in der Playoff-Qualifikation zur Europa League zu einem Skandalspiel. Beide Fan-Gruppierungen krachten in Griechenland aufeinander. Es kam zu schweren Ausschreitungen, seither ist der griechische Klub für die Rapid-Fans ein rotes Tuch. Damals spielte Schwab noch bei der Admira.

PAOK gehört wie Rapid zu den drei gesetzten Mannschaften im Platzierungsweg der zweiten Runde zur Champions-League-Qualifikation. Wenn sich der künftige Europa-League-Sieger über die Liga für die CL qualifiziert, dann wäre PAOK ungesetzt und Rapid gesetzt. Die beiden Teams könnten also durchaus gegeneinander spielen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Konkursverfahren über Commerzialbank Mattersburg ist eröffnet

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare