Rapid hat Neuzugänge im Visier - Angebot für Kara

Rapid hat Neuzugänge im Visier - Angebot für Kara Foto: © GEPA
 

Beim SK Rapid scheint die ruhige und besinnliche Zeit des Jahres vorbei zu sein. Die Hütteldorfer basteln bereits am Kader für das Frühjahr, das Winter-Transferfenster in Österreich öffnet am 8. Jänner.

Im Blickpunkt steht bei Rapid vor allem Ercan Kara, der schon länger mit einem Transfer in Verbindung gebracht wird. Der Vertrag des 25-jährigen Stürmers läuft im kommenden Sommer aus. Laut einem Bericht der "Krone" liegt bereits ein Angebot aus Frankreichs Ligue 1 vor. In der Vergangenheit wurde Nantes Interesse an Kara nachgesagt.

Ebenfalls im Blickpunkt: Taxi Fountas. Auch für ihn soll es bereits ein Angebot über kolportierte 200.000 Euro von DC United aus Washington gegeben haben, dass Rapid aber abgelehnt hat. "Es hat vor Weihnachten ein Angebot gegeben, aber das haben wir abgelehnt", bestätigt Zoran Barisic im "Kurier".

An diesen Kickern ist Rapid dran

Ein Abgang im Winter ist aber sowohl bei Fountas als auch Kara nicht auszuschließen, weshalb sich Rapid bereits rüstet. Die "Krone" bringt dabei zwei Namen ins Spiel: Patrick Greil und Kristian Fucak.

Greils Vertrag bei Austria Klagenfurt läuft im Sommer aus, Rapid würde schon im Winter zuschlagen. Für Greil, der bei Red Bull Salzburg ausgebildet wurde, ist Rapid das Wunsch-Ziel, wie er Anfang November bei "Sky" erklärte: "Ein Riesenverein in Österreich. Das kann ich mir definitiv vorstellen. Der Verein ist schon noch eine größere Hausnummer als Klagenfurt."

Der zweite Name kommt aus dem Ausland: Kristian Fucak. Der 23-jährige Stürmer steht aktuell bei NK Rijeka unter Vertrag, auch er wäre im Sommer ablösefrei. Wie die "Krone" unter Berufung auf den Sportdirektor der Kroaten berichtet, hat Rapid bereits angefragt.

Auch die Verpflichtung von Sportclub-Stürmer Rene Kriwak wird immer konkreter, allerdings wäre er wohl nicht sofort eine Option für die erste Mannschaft.

Zoran Barisic erklärte zuletzt im "Kurier": "Wenn Kriwak kommt, darf man nicht erwarten, dass er sofort im Profiteam voll dabei ist. Das wäre ein Projekt, bei dem alles offen ist."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..