Krammer entscheidet noch heuer über Zukunft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ob dem SK Rapid in dieser Saison der Sprung in die Meistergruppe noch gelingt, ist aktuell genauso unklar wie die Zukunft der Führungsebene des Vereins.

Präsident Michael Krammer ließ bislang offen, ob er sich 2019 zu einer Wiederwahl stellt und eine dritte Amtszeit in Angriff nehmen will.

Lange will er sich mit seiner Entscheidung aber nicht mehr Zeit lassen.

"Ich werde heuer noch meine Entscheidung kundtun. Falls ich nicht mehr antreten würde, ist bis zur Hauptsversammlung 2019 fast ein Jahr Zeit, um einen Nachfolger zu suchen", sagt der 58-Jährige im "Kurier".

Geht mit Krammer auch Bickel?

Seiner Frau hatte er ursprünglich versprochen, nach zwei Amtszeiten abtreten zu wollen, allerdings soll aktuell neuer Kampfgeist im Rapid-Präsident erwachen. Krammer wolle nicht im Tief aufhören und 2019 noch einmal voll angreifen, heißt es.

Tritt Krammer nicht mehr an, könnte es zu einem größeren Umbau beim SK Rapid kommen. "Krammers Zukunft ist für mich sehr wichtig, sie wìrd in meinen Entscheidungsprozess einfließen", sagt Sportchef Fredy Bickel, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.

Auch der Schweizer will sich noch heuer festlegen, ob er an der Zukunft von Rapid mitarbeiten will. Lange will er auf eine sportliche Wende aber nicht mehr warten: "In diesem Wellental will ich nicht weiterarbeiten."


Textquelle: © LAOLA1.at

Herbe Niederlage für Grabners Coyotes gegen Detroit

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare