Tritte: Schreiner entschuldigt sich bei Stojkovic

 

Es war der Aufreger des torlosen Remis zwischen Altach und Rapid (Spielbericht >>>): Emanuel Schreiner tritt in der 23. Minute dreimal nach dem am Boden liegenden Filip Stojkovic. Der Montenegriner sperrte nach einem vorangegangenen Foul den Ball mit seinen Beinen.

Während der erste Tritt noch als Nachstochern interpretiert werden konnte, waren die weiteren zwei zu viel für Schiedsrichter Manuel Schüttengruber, der den Altacher in der 23. Minute mit Gelb-Rot des Feldes verwies.

Der 32-Jährige zeigt sich nach dem Spiel reumütig. "Mir tut es leid, was heute in der 23. Minute passiert ist. Ich kann mir selber nicht erklären, wie ich kurzzeitig so die Kontrolle verlieren konnte", wird Schreiner auf dem Twitter-Channel des SCR Altach zitiert.

"Jeder, der mich kennt, weiß, dass so eine unsportliche Aktion weder zu mir als Spieler noch als Mensch passt. Deshalb kann ich mich nur in aller Form bei Filip Stojkovic, aber vor allem auch bei meinen Mitspielern und der ganzen Mannschaft entschuldigen", schickt Schreiner versöhnliche Worte in Richtung des rechten Verteidigers der Hütteldorfer.

An Rapid gerichtet meinen die Altacher: "Würde uns freuen, wenn die Entschuldigung an Filip Stojkovic weitergeleitet wird."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..