Fallrückzieher? Weissman übt beim Fußball-Tennis

 

Wer DIESEN Treffer noch nicht gesehen hat, sollte es dringend nachholen!

Der Fallrückzieher von Shon Weissman beim 2:1-Sieg seines Wolfsberger AC bei Sturm Graz geht zweifelsohne als Weltklasse durch.

Die Inspiration dazu holte sich der Israeli im Training, wie er bei "Sky" verrät: "Immer wenn wir Fußball-Tennis spielen, mache ich so etwas. Ich hoffe, dass es nicht mein letztes Tor ist."

Mit 23 Toren führt der 24-Jährige die Schützenliste der Bundesliga an. Die Wahrscheinlickeit, dass weitere Treffer folgen, ist also groß. Aber so schöne?

Da staunen auch die Kollegen. "Wenn ich so einen Fallrückzieher mache, breche ich mir alles", glaubt etwa Michael Liendl nach Weissmans Treffer Marke "Tor des Jahres".

Der Fallrückzieher von Weissman zum Genießen:

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Was macht der Junge da?

"Wir haben einfach einen Verrückten vorne drinnen, der in einer Situation auf die Idee kommt, einen Fallrückzieher zu machen, in der kein anderer auf die Idee kommen würde. Dann trifft er ihn auch noch so. Bei der Ausholbewegung habe ich mir gedacht: 'Was macht der Junge da?' Aber am Ende war es überragend. Er hat absolute Qualität und zeigt das Woche für Woche", lobt der WAC-Routinier.

Liendl vertieft, dass Weissman "schon auf eine gewisse Art und Weise" verrückt sei: "Entweder ist er es außerhalb oder auf dem Platz. Auf dem Platz ist es besser, wenn er verrückt ist. Shon macht schon oft Sachen, bei denen ich mir denke, das könntest du auch leichter lösen. Aber am Ende braucht er das für sein Spiel."

Gewisse Dinge verlernt Liendl nicht

Der Mittelfeldspieler zeichnete für den zweiten Treffer der Kärntner in Graz verantwortlich. Sein starker linker Fuß hat durch die Zwangspause jedenfalls keinen Schaden erlitten:

"Gewisse Dinge gehen nie weg. Das ist wie Fahrradfahren, das verlernt man nicht. Also geht der linke Fuß auch nicht weg. Ich glaube, ich habe den Torhüter am falschen Fuß erwischt un bin natürlich sehr froh, dass ich der Mannschaft damit helfen konnte."

Ein Geben und Nehmen mit Weissman

Dem WAC gelang mit diesem Sieg der Sprung auf den zweiten Platz. Trotz dieses Fakts bittet Trainer Ferdinand Feldhofer darum, nicht zu übertreiben: "Es ist nicht normal, dass der WAC überhaupt immer in der Meistergruppe ist. Es ist auch nicht normal, dass wir aktuell Zweiter sind, sondern es heißt, am Boden zu bleiben und hart zu arbeiten."

Dies gilt letztlich auch für Weissman, dessen Traumtor sein Coach als "großartig" bezeichnet. Der Lauf des Stürmers sei letztlich jedoch auch ein Produkt der Arbeit der ganzen Mannschaft:

"Wir wissen, was wir an Shon haben. Die Mannschaft hat es ihm ermöglicht, er nützt es dann auch. Das ist ein Geben und Nehmen."

Weissman führt die Schützenliste an - das waren die bisherigen Schützenkönige:

LAOLA1-Zeitreise: Die letzten Torschützenkönige der österreichischen Bundesliga!

Bild 1 von 30 | © GEPA

2018/19: MUNAS DABBUR (FC Red Bull Salzburg) - 20 Tore

Bild 2 von 30 | © GEPA

2017/18: MUNAS DABBUR (FC Red Bull Salzburg) - 22 Tore

Bild 3 von 30 | © GEPA

2016/17: LARRY KAYODE (Austria Wien) - 17 Tore

Bild 4 von 30 | © GEPA

2015/16: JONATAN SORIANO (FC Red Bull Salzburg) - 21 Tore

Bild 5 von 30 | © GEPA

2014/15: JONATAN SORIANO (FC Red Bull Salzburg) - 31 Tore

Bild 6 von 30 | © GEPA

2013/14: JONATAN SORIANO (FC Red Bull Salzburg) - 31 Tore

Bild 7 von 30 | © GEPA

2012/13: PHILIPP HOSINER (Austria Wien) - 32 Tore

Bild 8 von 30 | © GEPA

2011/12: JAKOB JANTSCHER und STEFAN MAIERHOFER (FC Red Bull Salzburg) - je 14 Tore

Bild 9 von 30 | © GEPA

2010/11: ROLAND LINZ (Austria Wien) - 21 Tore

Bild 10 von 30 | © GEPA

2009/10: STEFFEN HOFMANN (Rapid Wien) - 20 Tore

Bild 11 von 30 | © GEPA

2008/09: MARC JANKO (FC Red Bull Salzburg) - 39 Tore

Bild 12 von 30 | © GEPA

2007/08: ALEXANDER ZICKLER (FC Red Bull Salzburg) - 16 Tore

Bild 13 von 30 | © GEPA

2006/07: ALEXANDER ZICKLER (FC Red Bull Salzburg) - 22 Tore

Bild 14 von 30 | © GEPA

2005/06: ROLAND LINZ (Austria Wien) - 15 Tore

Bild 15 von 30 | © GEPA

2005/06: SANEL KULJIC (SV Ried) - 15 Tore

Bild 16 von 30 | © GEPA

2004/05: CHRISTIAN MAYRLEB (Pasching) - 21 Tore

Bild 17 von 30 | © GEPA

2003/04: ROLAND KOLLMANN (GAK) - 27 Tore

Bild 18 von 30 | © GEPA

2002/03: AXEL LAWAREE (Bregenz) - 21 Tore

Bild 19 von 30 | © GEPA

2001/02: RONALD BRUNMAYR (GAK) - 27 Tore

Bild 20 von 30 | © GEPA

2000/01: RADOSLAW GILEWICZ (FC Tirol) - 22 Tore

Bild 21 von 30 | © GEPA

1999/00: IVICA VASTIC (Sturm Graz) - 32 Tore

Bild 22 von 30 | © GEPA

1998/99: EDUARD GLIEDER (Austria Salzburg) - 22 Tore

Bild 23 von 30 | © GEPA

1997/98: GEIR FRIGARD (LASK) - 23 Tore

Bild 24 von 30 | © GEPA

1996/97: RENE WAGNER (Rapid Wien) - 28 Tore

Bild 25 von 30 | © GEPA

1995/96: IVICA VASTIC (Sturm Graz) - 20 Tore

Bild 26 von 30 | © GEPA

1994/95: SOULEYMAN SANE (FC Tirol) - 20 Tore

Bild 27 von 30 | © GEPA

1993/94: HEIMO PFEIFENBERGER (Austria Salzburg) - 14 Tore

Bild 28 von 30 | © GEPA

1993/94: NIKOLA JURCEVIC (Austria Salzburg) - 14 Tore

Bild 29 von 30 | © GEPA

1992/93: VACLAV DANEK (FC Tirol) - 24 Tore

Bild 30 von 30 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

Ismael nach später LASK-Pleite: "Werfe Mannschaft nichts vor"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare