Entwarnung bei Austrias Westermann

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Als Heiko Westermann bei der 0:1-Heim-Niederlage der Wiener Austria im Derby gegen Rapid in der 63. Spielminute das Feld verließ, schrillten die Alarmglocken.

Hat sich der Deutsche schon wieder verletzt? Gibt es schon wieder Zuwachs im ohnehin prall gefüllten Lazarett der Veilchen?

Gerüchte, wonach sich der Innenverteidiger einen Finger gebrochen hätte, machten die Runde. "Das haben wir auch gedacht, aber deswegen würde er nicht aus dem Spiel gehen", sagt FAK-Coach Thorsten Fink.

VIDEO: Die Highlights des Wiener Derbys:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Fink gibt Entwarnung und erklärt die Auswechslung: "Er hat gesagt, dass er keine Kraft mehr hat. Das ist klar, er hat fünf Wochen nicht trainiert, ist sofort eingestiegen, weil er der Mannschaft helfen wollte. Er hat – dafür, dass er kaum trainiert hat – zwei Spiele hervorragend gespielt."

Nachsatz: "Er wird am Mittwoch wieder spielen."

Westermann musste zuletzt wegen einer Sprunggelenksverletzung rund einen Monat lang pausieren.


Textquelle: © LAOLA1.at

Austria-Rapid: After-Derby-Clash um Elfmeter-Pfiffe

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare