Barisic und Stöger: Wienern fehlt nicht nur Geld

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wenn am Sonntag das 329. Wiener Derby zwischen dem FK Austria und dem SK Rapid steigt (ab 17:00 Uhr im LIVE-Ticker), wird die 6. Bundesliga-Runde nur den Kampf des Tabellen-Siebten gegen den -Sechsten erleben.

Nicht nur Red Bull Salzburg, auch der LASK und der Wolfsberger AC laufen den stets ambitionierten Großklubs aus der Hauptstadt sportlich den Rang ab. Im Doppel-Interview mit der "Krone" sind sich die beiden Sportdirektoren Peter Stöger und Zoran Barisic daher bewusst, dass es nicht die finanziellen Aspekte sind, die beiderseits fehlen, obwohl Salzburg natürlich in anderen Sphären spielt.

"Die andere Seite ist jene, dass sie auch gut arbeiten. Man kann nicht immer alles auf das Geld reduzieren", meint Barisic, der in Hinblick auf andere Konkurrenten allerdings moniert: "Es ist nur ein kleiner Aspekt - aber wenn man bedenkt, wie viele Spieler von Salzburg in der Liga ausgeliehen sind, ist das schon etwas wettbewerbsverzerrend. Zumal die Klubs die Spieler wohl nicht voll bezahlen müssen. Wir bekommen keine, müssen sie entwickeln."

Salzburg für Stöger nicht das Thema

Stöger beschäftigt sich gedanklich weniger mit dem Liga-Krösus: "Man sieht auch trotz Liga-Reform mit der Punktehalbierung, dass da ein Unterschied zu Salzburg ist. Das ist aber aktuell nicht unser Thema, da ich das Gefühl habe, dass wir relativ weit entfernt sind, uns diesen Schuh anzuziehen."

Die Konkurrenz abseits der Salzburger würde einen klar besseren Job als Austria und Rapid machen: "Wir reden ja nicht von fünf Runden, wo ich sage, es wird schon. Sondern von zwei Jahren. Sie können zwar, wenn es mal nicht so läuft, im Gegensatz zu Rapid und Austria weiter in Ruhe arbeiten. Doch mit Ruhe allein gewinnen auch der LASK und Wolfsberg keine Spiele. Sie machen einfach einen guten Job. Da haben wir Aufholbedarf."

Das Derby sei, unabhängig vom Tabellenstand, immer ein besonderes Spiel, so Barisic - und aus Stögers Sicht eine Chance, etwas gutzumachen.

Peter Pacult weiß, woran es den Wiener Klubs mangelt - im LAOLA1-Interview:

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid präsentiert Neuzugang Stojkovic von Roter Stern Belgrad

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare