Austria holt Innenverteidiger aus Aserbaidschan

Aufmacherbild
 

Neuzugang bei der Wiener Austria! Die "Veilchen" verpflichten den Innenverteidiger Maudo Jarjue.

Der 21-Jährige aus dem afrikanischen Land Guinea-Bissau wechselt vom Liga-Dritten FK Sabail aus Aserbaidschan ablösefrei zur Austria und unterschreibt einen Vierjahres-Vertrag.

"Maudo Jarjue ist ein hoffnungsvoller Spieler, der alle Anlagen für das moderne Innenverteidiger-Spiel mitbringt und top-entwickelbar ist", sagt Trainer Christian Ilzer.

Sportdirektor Ralf Muhr erklärt: "Es freut uns, dass wir mit Maudo Jarjue einen jungen und entwickelbaren Defensivspieler, der physisch sehr gute Grundvoraussetzungen mitbringt, dazugewinnen konnten. Für uns war klar, dass wir auf der Position des Innenverteidigers Handlungsbedarf hatten. Er ist ein junger Spieler, der gleichzeitig schon einiges an Erfahrung im Profi-Bereich mitbringt.

Jarjue: "Austria ist ein großer Klub"

Jarjue spielte bis Sommer 2017 eineinhalb Jahre beim portugiesischen Zweitliga-Klub Gil Vicente FC. In den letzten beiden Saisonen war er beim FK Sabail in Aserbaidschan Stammspieler.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

"Ich bin unheimlich glücklich, dass ich hier bei Austria Wien bin. Das ist ein großer Klub und für mich der nächste Schritt, das nächste Level in meiner Karriere. Ich habe große Ziele, will mit der Austria viel erreichen und international spielen. Ich werde hart dafür arbeiten, dass wir gemeinsam als Mannschaft erfolgreich sind", sagt Jarjue.

"Ich habe in Portugal sehr viel gelernt, für mich war es dann aber wichtig, den nächsten Schritt zu machen. Ich habe mich in Aserbaidschan schnell an die neue Umgebung gewöhnt und hatte auch dort eine gute Zeit, habe wichtige Erfahrungen gemacht“, schildert Jarjue, der bis 2016 in seiner Heimat in Guinea-Bissau in einer Akademie ausgebildet wurde.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Alle Termine und Testspiele im Sommer 2019

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare