Austria: Abfuhr für Andi Ogris

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Herrscht dicke Luft zwischen der Wiener Austria und Klub-Legende Andi Ogris?

Wie die "Krone" berichtet, hätte der 54-Jährige im Rahmen des Projekt12, einem Projekt zur Talenteförderung des ÖFB, junge Kicker bei der Austria betreuen sollen. Zudem hätte sich Ogris auch um verliehene Spieler kümmern sollen.

Doch aus all dem wird nun offenbar nichts, laut dem Bericht konnte man sich finanziell nicht einigen.

"Ich interpretiere das Mail von Sportchef Ralf Muhr so, dass die Austria in Zukunft keinen Wert auf irgendwelche Dienste von mir legt", wird Ogris zitiert.

Bei der Austria sieht man das ganze weniger dramatisch. Man habe Ogris nur mitgeteilt, dass der Posten intern besetzt wurde. "Aber wir hoffen, dass er in irgendeiner Form beim Klub bleibt, die Türe ist nicht zu", so Muhr.

Ogris war Anfang März als Trainer der Young Violets Austria Wien von seinen Aufgaben entbunden worden. Die "Violetten" hatten daraufhin geäußert, ihn in einer anderen Funktion beim Klub halten zu wollen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria geht beim Endspiel um EL-Fixplatz "voll auf Sieg"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare