Austria will Fristen einhalten

Austria will Fristen einhalten Foto: © GEPA
 

In einer Presseaussendung am Samstagvormittag verspricht die Wiener Austria, dass die Nachweise für die Bundesliga-Lizenz für die kommende Saison 2021/22 fristgerecht erbracht werden sollen.

"Es wird weiterhin alles versucht!" verlautbaren die Wiener, die am Freitagabend in einer mehrstündigen Video-Sitzung, bei der sowohl der Verwaltungsrat des Vereins als auch der AG-Aufsichtsrat dabei waren, die derzeitige Lage erörterten und Alternativen prüften.

Über eine Initiative des Präsidiums sei derzeit zudem eine Investorengruppe der "Freunde der Austria" im Entstehen, die zusätzliche Sicherstellungen für den Erhalt der Lizenz ermöglichen soll.

Seitens der Gremien wurde nochmals bekräftigt, dass man alles unternehmen werde, um den Fortbestand des Klubs zu sichern.

Der FK Austria Wien muss nach dem am Dienstag zugegangenen Urteil des Senats 5 noch weitere Unterlagen vorlegen, um die Lizenz erhalten zu können.

Bestimmungsgemäß wird die Austria gegen diesen Beschluss des zuständigen Lizenzsenats Protest erheben, um fristgerecht die geforderten Nachweise beim Protestkomitee für dessen Entscheidung vorzubringen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..