Hannes Wolf: Begehrt in der Premier League

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Hannes Wolf weckt immer mehr Begehrlichkeiten. Der 19-Jährige hat in der laufenden Saison den nächsten Entwicklungsschritt gemacht, sich in den vergangenen Wochen mehr und mehr in der Startelf des FC Red Bull Salzburg festgespielt.

Nach 21 Pflichtspielen (16 davon in der Startelf) hat der Steirer schon vier Tore und neun Assists zu Buche stehen, ist also alle rund 110 Spielminuten an einem Treffer beteiligt.

Belohnt wurde der Offensivspieler dafür von Teamchef Franco Foda, der ihn im Oktober erstmals ins ÖFB-Team einberufen hatte, allerdings noch nicht zum Einsatz brachte.

All diese Dinge bleiben freilich nicht unbemerkt. Immer mehr Top-Klubs haben den zweifachen Meister und Youth-League-Sieger weit oben auf ihren zetteln, scouten ihn mittlerweile intensiv.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Wie der "Mirror" berichtet, hat Everton schon seit geraumer Zeit Interesse am Youngster. Doch nun nehmen ihn auch größere Namen aus der Premier League genau unter die Lupe - die beiden Nordlondoner Vereine Arsenal und Tottenham.

Zudem soll auch Southampton ein Auge auf ihn geworfen haben - kein Wunder, steht dort doch aller Voraussicht nach schon bald mit Ralph Hasenhüttl ein Landsmann des Salzburg-Talents als Trainer unter Vertrag.

Vertrag bis 2020

Auch in Deutschland sollen sich einige Vereine intensiv mit dem 19-Jährigen, der als Lieblingsschüler von Marco Rose gilt, beschäftigen. Wolfs Beraterfirma "SportsTotal", deren Geschäftsführer Volker Struth ist, ist ein "Big Player" am deutschen Markt, betreut unter anderem Toni Kroos, Marco Reus und Dayot Upamecano.

Fakt ist aber auch, dass Wolf noch einen laufenden Vertrag bei den "Bullen" hat. Bis Sommer 2020 gilt sein Arbeitspapier. Sportchef Christoph Freund will im Winter eigentlich keine Spieler abgeben und auch der CL-Fixplatz, der in der kommenden Saison winkt, soll ein Anreiz zum Verbleib sein.

Allerdings wäre - nach aktuellem Stand der Dinge - der kommende Sommer praktisch die letzte Möglichkeit noch eine vernünftige Ablöse für Wolf zu kassieren. Nicht unerwähnt soll aber bleiben, dass es Salzburg eigentlich nie passiert, dass eines der wertvollen Talente ablösefrei abhandenkommt.



Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Team spielt im Juni und September wohl in Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare