Nach 3. Kreuzbandriss: Kuen zurück auf dem Platz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Andreas Kuen hat es erneut geschafft. Nach seinem dritten Kreuzbandriss hat er sich wieder durch die Reha gekämpft und ist nach seinem Wechsel von Rapid zum SV Mattersburg erstmals ins Mannschaftstraining der Burgenländer eingestiegen.

Das macht der Tabellensiebente der Bundesliga heute auf seinem Instagram-Profil öffentlich. Dort posten die Mattersburger ein Bild von Kuen mit Sportdirektor Robert Almer.

Kuen, der sich den Kreuzbandriss noch im Trikot von Rapid zugezogen hatte, kommt aufgrund von Verletzungen in den letzten drei Jahren nur zu 17 Bundesligaeinsätzen. Dabei gelangen ihm immerhin zwei Tore.

Damit nicht genug hatte er in der Vergangenheit auch schon mit einer Meniskus-OP sowie drei Operationen am Oberschenkelknochen zu kämpfen. Seinen dritten Kreuzbandriss zog er sich im Mai bei Rapids 1:4 gegen RB Salzburg zu.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Villarreal-"Magier" Santi Cazorla verlor fast Bein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare