Fabian Schuberts Zukunft geklärt

Fabian Schuberts Zukunft geklärt Foto: © GEPA
 

Die Zukunft von Fabian Schubert ist offenbar geklärt. Wie die "Krone" berichtet, hat sich der Goalgetter für einen Wechsel in die Schweiz entschieden. Der 26-Jährige soll zum FC St. Gallen wechseln.

Am 19. Juni stehen die medizinischen Tests auf dem Programm, spätestens dann soll endgültig alles fixiert werden.

Der Kärntner ist im Sommer 2019 vom TSV Hartberg zum FC Blau-Weiß Linz gewechselt und hat in 60 Pflichtspielen für den amtierenden Meister der 2. Liga unglaubliche 57 Tore erzielt und 16 Assists geliefert.

In den vergangenen Monaten haben etliche Klubs um die Dienste des ablösefreien Stürmers gebuhlt. Unter anderem sollen die deutschen Zweitligisten Nürnberg und Regensburg an ihm dran gewesen sein, der rumänische Top-Klub CFR Cluj hat sich ebenso um Schubert bemüht wie die Bundesliga-Vereine WAC, WSG Tirol und Ried.

In St. Gallen ist mit Peter Zeidler ein Trainer am Werk, der den österreichischen Fußball gut kennt, war er doch Chefcoach des FC Red Bull Salzburg. Der Siebente der abgelaufenen Saison, der im Cup-Finale dem FC Luzern unterlegen ist, benötigt dringend einen treffsicheren Stürmer. Im Frühjahr hat Salzburg-Leihgabe Junior Adamu mit sechs Treffern großen Anteil am Klassenerhalt gehabt, er kehrt im Sommer aber in die Mozartstadt zurück.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..