FAC entschuldigt sich für 0:9-Pleite in Ried

 

0:9 abgeschossen! Der FAC gab beim Saison-Finale bei der SV Ried eine mehr als unglückliche Figur ab. Und das in einem Spiel, in dem die Frage des Bundesliga-Aufstiegs (mit)entschieden wurde.

Der Verein reagiert auf die peinliche Leistung mit einer Stellungnahme. "Die gestrige, deutliche Niederlage bei der SV Ried bereitet uns auch einen Tag danach noch Kopfzerbrechen und Fassungslosigkeit", so Obmann Walter Brand. "Uns ist bewusst, dass wir viele Menschen mit der gestrigen Leistung in höchstem Maße enttäuscht haben. Mit einigen Stunden Abstand möchten wir uns im Namen des gesamten Floridsdorfer Athletiksport-Clubs für das desolate und unprofessionelle Auftreten unserer Mannschaft entschuldigen."

Ob dieser Entschuldigung in den Kreisen von Austria Klagenfurt auf fruchtbaren Boden stößt, wird man sehen. Die Kärntner zeigten sich nach ihrem - letztlich wertlosen - 6:1-Sieg über Wacker Innsbruck enttäuscht und verärgert über die Wiener.

Zu Spekulationen rund um das Spiel meint Brand allerdings deutlich: "Damit einhergehend wehren wir uns jedoch vehement gegen diverse kursierende Vorwürfe."

Er verspricht aber, dass die Ereignisse "intensiv analysiert und aufgearbeitet" werden.

FAC: Nie mehr als drei Gegentore

Die Erfolge der Rieder und von Austria Klagenfurt waren in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Die Kärntner haben mit einem 6:1 gegen Wacker Innsbruck in dieser Saison zweimal mit drei Toren Differenz gewonnen, nie höher. Die Tiroler wiederum hatten noch nie in Liga zwei sechs Tore kassiert.

Ried gewann in dieser Saison zweimal 5:0, auch nie höher. Der FAC wiederum hat im nun beendeten Spieljahr davor im Maximum dreimal mit drei Treffern Differenz verloren.

Textquelle: © LAOLA1.at

Stöger über Trainergespräche: "Fragen schwierig zu beantworten"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare