Ronaldo muss den Platz am FIFA-Cover räumen

Aufmacherbild
 

Seit dem im Herbst 2017 erschienenen FIFA 18 schmückte Superstar Cristiano Ronaldo durchgehend das Cover der beliebten Videospiel-Serie von EA Sports, nun muss der Portugiese überraschenderweise seinen Platz noch während der laufenden Saison räumen.

Vier Monate nach Release von FIFA 19 entscheidet sich der Hersteller für ein neues Cover, das mit Neymar (Paris SG), Paulo Dybala (Juventus) und Kevin De Bruyne (Manchester City) gleich drei Spieler zeigt und vor allem die neu erworbene Champions-League-Lizenz in den Mittelpunkt stellt.

Diese drei Spieler sind in den Champions-League-Trikots ihrer jeweiligen Vereine zu sehen und sollen dementsprechend Werbung für die neuen Modi Champions und Europa League machen.

Cover-Aus wegen Ermittlungsverfahren?

Auffällig ist dabei, dass mit Dybala ein aktueller Teamkollege von Ronaldo auf dem Cover zu finden ist.

Dementsprechend wird gemutmaßt, dass der Abgang von Ronaldo vom FIFA-Cover auch mit dem aktuell laufenden Ermittlungsverfahren gegen den Superstar bezüglich eines Vergewaltigungsvorwurfes zusammenhängen könnte.

Schon im Sommer sorgte Ronaldo wegen seines Engagements als Cover-Star für Schlagzeilen: Nach seinem Wechsel von Real Madrid zu Juventus Turin musste Electronic Arts kurzfristig das Trikot des Ausnahme-Könnners noch einmal verändern.

Textquelle: © LAOLA1.at

Torhüter Richard Strebinger wird Rapidler des Jahres 2018

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare