Seit 2001: Österreichs EC-Bilanz gegen Spanien

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs kollektives Fußball-Gedächtnis verbindet mit spanischen Mannschaften seit jeher keine besonders schönen Erinnerungen.

Hoch wurde gegen iberische Vertreter so gut wie nie gewonnen, meist gab es Niederlagen, oft fielen diese sogar peinlich hoch aus – wie etwa das 0:9 des ÖFB-Teams im Jahr 1999 in Valencia.

Am Donnerstag werden die Karten aber neu gemischt: Österreichs Meister FC Salzburg empfängt La-Liga-Vertreter FC Villarreal zum Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League (ab 21 Uhr im LIVE-Ticker).

Für die "Bullen" geht es nicht nur um den vierten Einzug ins Achtelfinale der Europa League in der Klub-Geschichte, sondern auch darum, Österreichs katastrophale Bilanz im Europacup von nur 13 Siegen aus 77 Begegnungen gegen spanische Teams aufzubessern.

Im Rahmen des 20. Geburtstags von LAOLA1 werfen wir einen genaueren Blick auf die österreich-spanischen Duelle in den vergangenen 20 Jahren seit 2001.

Spiele Siege Remis Niederlagen Torverhältnis
Bilanz allgemein 77 13 19 45 59:167
Bilanz seit 2001 33 7 7 19 23:65

Bilanz gegen FC Villarreal

8 Spiele - 3 Siege - 1 Remis - 4 Niederlagen - Torverhältnis 7:12

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
01.10.2009 FC Salzburg Europa League Gruppenphase 2:0 Salzburg
17.12.2009 FC Salzburg Europa League Gruppenphase 1:0 Villarreal
19.02.2015 FC Salzburg Europa League Sechzehntelfinale 1:2 Villarreal
26.02.2015 FC Salzburg Europa League Sechzehntelfinale 1:3 Salzburg
17.09.2015 SK Rapid Wien Europa League Gruppenphase 2:1 Wien
26.11.2015 SK Rapid Wien Europa League Gruppenphase 0:1 Villarreal
25.10.2018 SK Rapid Wien Europa League Gruppenphase 0:5 Villarreal
08.11.2018 SK Rapid Wien Europa League Gruppenphase 0:0 Wien
Salzburg-Kapitän Andreas Ulmer hat in seiner Karriere bereits vier Spiele gegen Villarreal absolviert
Foto: © GEPA

In den letzten Jahren wurde der FC Villarreal bei diversen Auslosungen nahezu magisch von österreichischen Mannschaften angezogen, nachdem es vor 2009 noch nie ein Duell eines rot-weiß-roten Vertreters mit dem "Gelben U-Boot" im Europacup gegeben hatte.

Der FC Salzburg machte in der Europa-League-Saison 2009/10 den Anfang und konnte Villarreal in der Gruppenphase mit einem 2:0 zuhause und einem 1:0 im La Ceramica gleich zwei Mal in die Knie zwingen. Die "Bullen", wo bereits damals Andreas Ulmer in beiden Partien zum Einsatz kam, spielten damals ihre erste von bisher drei "perfekten" Gruppenphasen und scheiterten schließlich im Sechzehntelfinale an Standard Lüttich. Dorthin schaffte es trotz der Niederlagen gegen die Mozartstädter auch der FC Villarreal, für den gegen den VfL Wolfsburg Schluss war.

Im Frühjahr 2015 trafen Salzburg und Villarreal im Europa-League-Sechzehntelfinale erneut aufeinander, diesmal mit dem besseren Ausgang für die Spanier. Auswärts unterlagen die damals von Adi Hütter trainierten "Bullen" mit 1:2, in der heimischen Red Bull Arena kassierten die Mozartstädter trotz eines frühen Führungstreffers von Marco Djuricin eine 1:3-Niederlage. Von den damals eingesetzten Spielern der "Bullen" sind heute nur mehr Andreas Ulmer und der im Hinspiel am Donnerstag gesperrte Andre Ramalho im Salzburger Kader. Für das "Gelbe U-Boot" stellte im anschließenden Achtelfinale der FC Sevilla eine unüberwindbare Hürde dar.

Bereits im Herbst des gleichen Jahres kam es zum nächsten Duell eines rot-weiß-roten Vertreters mit dem FC Villarreal. Der SK Rapid rang das "Gelbe U-Boot" zum Auftakt in die Europa-League-Gruppenphase mit 2:1 im Ernst-Happel-Stadion nieder, musste sich im Rückspiel aber mit 0:1 geschlagen geben. Für die Hütteldorfer reichte es dennoch zu Gruppenrang eins, im Sechzehntelfinale bekam der damals von Zoran Barisic trainierte Rekordmeister allerdings eine 0:10 Abfuhr gegen den FC Valencia verpasst. Für Villarreal endete die Reise hingegen erst im Halbfinale, wo der FC Liverpool die Oberhand behielt.

Drei Jahre später kam es zum Wiedersehen zwischen Rapid und Villarreal, diesmal allerdings mit einem schlechteren Ende für die Wiener. In der Gruppenphase der Europa League 2018/19 wurde Rapid 0:5 im La Ceramica abgeschossen, eroberte im Rückspiel zuhause allerdings ein torloses Remis. Die Hütteldorfer beendeten die Gruppe schließlich punktegleich mit dem "Gelben U-Boot" auf dem zweiten Rang und scheiterten in der Zwischenrunde an Inter Mailand. Für Villarreal endete die Reise erst im Viertelfinale mit zwei Niederlagen gegen La-Liga-Konkurrent FC Valencia.

Bilanz gegen Athletic Bilbao

8 Spiele - 1 Sieg - 3 Remis - 4 Niederlagen - Torverhältnis 5:12

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
24.02.2005 Austria Wien UEFA-Cup Sechzehntelfinale 0:0 Wien
27.02.2005 Austria Wien UEFA-Cup Sechzehntelfinale 2:1 Bilbao
17.09.2009 Austria Wien Europa League Gruppenphase 0:3 Bilbao
03.12.2009 Austria Wien Europa League Gruppenphase 0:3 Wien
20.10.2011 FC Salzburg Europa League Gruppenphase 2:2 Bilbao
03.11.2011 FC Salzburg Europa League Gruppenphase 0:1 Salzburg
29.09.2016 SK Rapid Wien Europa League Gruppenphase 0:1 Bilbao
08.12.2016 SK Rapid Wien Europa League Gruppenphase 1:1 Wien
Sowohl die Wiener Austria, Salzburg als auch Rapid mussten bereits gegen Bilbao ran
Foto: © GEPA

Ebenfalls achtmal trafen österreichische Teams im Europacup auf Athletic Bilbao, gegen die Basken verliefen die Duelle aus rot-weiß-roter Sicht aber deutlich weniger erfolgreich.

Dabei ging es für Österreich eigentlich gut los, als die Wiener Austria Bilbao in der UEFA-Cup-Saison 2004/05 in der Zwischenrunde eliminierte. Nachdem die "Veilchen" im Hinspiel im Ernst-Happel-Stadion ein 0:0 erkämpften, konnten sie drei Tage später sensationell mit 2:1 im San Mames gewinnen und ins Achtelfinale aufsteigen. Zum Matchwinner wurde der Tscheche Libor Sionko mit zwei Treffern. Im Achtelfinale konnte die Austria mit Real Saragossa eine weitere spanische Mannschaft eliminieren, im Viertelfinale war gegen Parma Endstation.

Etwas mehr als vier Jahre später hieß der UEFA-Cup Europa League und Athletic Bilbao konnte sich in der Gruppenphase des umbenannten Bewerbs an der Wiener Austria revanchieren. Die Basken ließen den von Karl Daxbacher trainierten Favoritnern mit zwei 3:0-Siegen keine Chance, Fernando Llorente erzielte vier der insgesamt sechs Treffer für die "Leones". In Erinnerung bleibt ein Skandal-Spiel in Wien, als die Austria-Fans mit einem Platzsturm fast den Abbruch provozierten. Die Europacup-Saison 2009/10 endete für Bilbao schließlich im Sechzehntelfinale gegen RSC Anderlecht.

Etwas besser erging es dem FC Salzburg zwei Jahre später, ebenfalls in der Europa-League-Gruppenphase. Die "Bullen" gingen im Hinspiel im San Mames durch Treffer von Roman Wallner und Leonardo mit 2:0 in Führung, mussten aufgrund eines Llorente-Doppelpacks allerdings noch eine Punkteteilung hinnehmen. Zwei Wochen später setzte es in Wals-Siezenheim eine 0:1-Pleite für die Mozartstädter, die schlussendlich Paris-Saint Germain hinter sich lassen konnten und gemeinsam mit Bilbao ins Sechzehntelfinale aufstiegen. Während für Salzburg dort die Reise endete, erreichte Bilbao sogar das Endspiel und verpasste mit einem 0:3 gegen Atletico Madrid den ersten internationalen Titel der Klubgeschichte.

Schließlich durfte sich auch der SK Rapid an Bilbao versuchen. In der Europa-League-Saison 2016/17 wurden die Hütteldorfer gemeinsam mit den "Leones" in eine Gruppe gelost. Auswärts mussten sich die Grün-Weißen am zweiten Spieltag knapp mit 0:1 geschlagen geben. Vor dem unbedeutenden Rückspiel am letzten Spieltag war Rapid schon ausgeschieden und Bilbao schon weiter - die Partie ging nach Treffern von Joelinton bzw. Enric Saborit mit 1:1 aus. Die Basken scheiterten in der Folge in der Zwischenrunde an APOEL Nikosia und warten mittlerweile seit fast drei Jahren auf eine Europacup-Teilnahme.

Bilanz gegen FC Valencia

5 Spiele - 1 Sieg - 0 Remis - 4 Niederlagen - Torverhältnis 1:18

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
07.03.2001 Sturm Graz Champions League Gruppenphase 0:5 Graz
09.08.2006 FC Salzburg Champions League Qualifikation 1:0 Salzburg
22.08.2006 FC Salzburg Champions League Qualifikation 0:3 Valencia
18.02.2016 SK Rapid Wien Europa League Sechzehntelfinale 0:6 Valencia
25.02.2016 SK Rapid Wien Europa League Sechzehntelfinale 0:4 Wien

Erstmals in einem Pflichtspiel auf den FC Valencia traf der SK Rapid im Messestädtepokal 1963. In den letzten 20 Jahren war es allerdings der SK Sturm, der es in der Champions League erstmals mit den "Fledermäusen" zu tun bekam.

In der zweiten Gruppenphase 2000/01 wurden die Steirer unter anderem mit Valencia in eine Gruppe gelost, mussten sich allerdings zwei Mal geschlagen geben. Das Hinspiel, das noch im Herbst 2000 und damit vor mehr als 20 Jahren stattfand, endete für die Steirer mit einem 0:2 im Mestalla. Noch bitterer wurde es für die Truppe von Ivica Osim mit einem 0:5 in Graz am fünften Spieltag. Sturm beendete die Gruppe schließlich auf Platz drei, Valencia wurde Gruppensieger, drang zum zweiten Mal in Folge bis ins Endspiel vor und unterlag dort dem FC Bayern erst im Elfmeterschießen.

Im Jahr 2006 war der FC Valencia schließlich Initiator eines Fluchs, der den FC Salzburg 14 Jahre lang begleiten sollte. Die "Bullen" bekamen bei ihrem erstmaligen Antreten in der Champions-League-Qualifikation die "Fledermäuse" in der dritten und letzten Runde zugelost und konnten das Hinspiel in der Red Bull Arena sogar mit 1:0 für sich entscheiden. Zwei Woche später blieben die von Giovanni Trapattoni betreuten Mozartstädter mit einem 0:3 im Mestalla aber chancenlos, während Valencia in den Hauptbewerb und dort bis ins Viertelfinale vordrang.

Erst fast zehn Jahre später sollte es wieder zu einem Duell des FC Valencia mit einem österreichischen Vertreter kommen: In der Saison 2015/16 stiegen die "Fledermäuse" aus der Champions League in die Europa League um und bekamen im Sechzehntelfinale den SK Rapid zugelost. Im Mestalla lieferte der sechsfache spanische Meister mit einem 6:0-Erfolg über die Hütteldorfer eine Machtdemonstration ab. Nicht viel besser erging es Rapid mit einem 0:4 im Ernst-Happel-Stadion eine Woche später. Trotz der Show gegen die Wiener war für den FC Valencia im Achtelfinale gegen Athletic Bilbao aber ebenfalls Schluss.

Bilanz gegen Atletico Madrid

4 Spiele - 0 Siege - 0 Remis - 4 Niederlagen - Torverhältnis 2:12

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
22.10.2013 Austria Wien Champions League Gruppenphase 0:3 Wien
06.11.2013 Austria Wien Champions League Gruppenphase 0:4 Madrid
27.10.2020 FC Salzburg Champions League Gruppenphase 2:3 Madrid
09.12.2020 FC Salzburg Champions League Gruppenphase 0:2 Salzburg

Sehr dürftig fällt indes die österreichische Europacup-Bilanz gegen Atletico Madrid aus, alle vier Duelle mit den "Rojiblancos" seit 2001 gingen verloren.

Alle Aufeinandertreffen mit dem aktuellen spanischen Tabellenführer fanden in der Champions-League-Gruppenphase statt. Bei der erstmaligen "Königsklassen"-Teilnahme der Wiener Austria in der Saison 2013/14 wurde den "Veilchen" Atletico als Gruppenkopf zugelost. Die Austria blieb in beiden Duellen mit den "Rojiblancos" allerdings chancenlos, verlor im Ernst-Happel-Stadion mit 0:3 und im mittlerweile abgerissenen Estadio Vicente Calderon mit 0:4. Für die Wiener reichte es trotz beachtlichen Ergebnissen aus den übrigen Spielen schlussendlich nur für den letzten Gruppenrang, Atletico musste sich erst im Endspiel Real Madrid geschlagen geben.

Das bisher aktuellste Duell eines rot-weiß-roten Klubs mit einem spanischen Vertreter ging im vergangenen Herbst in der Champions-League-Gruppenphase über die Bühne. Der FC Salzburg zog das sehr unangenehme Los Atletico Madrid und musste ebenfalls beide Partien verloren geben. Im Wanda Metropolitano führten die "Bullen" bereits mit 2:1, fingen sich aber zwei Treffer von Joao Felix und mussten mit einem 2:3 und leeren Händen die Rückreise antreten. Am letzten Gruppenspieltag kam es zum Showdown um den Aufstieg ins Achtelfinale in Wals-Siezenheim, bei dem Salzburg gewinnen hätte müssen, um weiterzukommen. Trotz eines klaren Chancenplus und Feldüberlegenheit wurden die Mozartstädter von Atletico abgekocht und mit einer 0:2-Niederlage aus dem Bewerb verabschiedet.

Bilanz gegen Real Saragossa

3 Spiele - 1 Sieg - 2 Remis - 0 Niederlagen - Torverhältnis 4:3

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
04.11.2004 Austria Wien UEFA-Cup Gruppenphase 1:0 Wien
10.03.2005 Austria Wien UEFA-Cup Achtelfinale 1:1 Wien
17.03.2005 FC Salzburg UEFA-Cup Achtelfinale 2:2 Saragossa
2005 eliminierte die Austria sensationell Real Saragossa im UEFA-Cup-Achtelfinale
Foto: © GEPA

Noch makellos fällt die österreichische Europacup-Bilanz gegen Real Saragossa aus, was der Wiener Austria zu verdanken ist.

Die "Veilchen" bekamen den mittlerweile in der zweiten spanischen Liga beheimateten Klub aus Aragonien in der Gruppenphase des UEFA-Cups 2004/05 zugelost. Damals gab es Fünfer-Gruppen mit nur jeweils einem direkten Duell, welches die Wiener Austria mit einem 1:0 im Ernst-Happel-Stadion gegen Real Saragossa für sich entscheiden konnte. Nachdem die Favoritner wie bereits erwähnt in der Zwischenrunde Athletic Bilbao eliminierten und auch Real Saragossa bis unter die letzten 16 vorstieß, wollte es der Zufall so, dass die Wiener und die Aragonier erneut aufeinandertreffen.

Die Austria bekam im Achtelfinale ein weiteres Mal Saragossa zugelost - und behauptete sich erneut. Nachdem das Hinspiel im Ernst-Happel-Stadion noch vergleichsweise unspektakulär mit 1:1 endete, wurde es eine Woche später in Saragossa turbulent. Die Wiener Austria ging im La Romareda schnell durch zwei Kopfballtreffer von Sasa Papac und Tosin Dosunmu in Führung, agierte nach einem Aussetzer von Joey Didulica ab der 30. Minute nur mehr zu zehnt. Saragossa konnte durch David Villa und Luciano Galletti nach 63 Minuten auf 2:2 stellen, der Siegestreffer gelang den Aragoniern allerdings nicht mehr. Die Austria remisierte im anschließenden Viertelfinale gegen Parma schließlich ebenfalls zwei Mal, die Auswärtstor-Regel ermöglichte allerdings den Italienern den Aufstieg.

Bilanz gegen FC Sevilla

2 Spiele - 0 Siege - 0 Remis - 2 Niederlagen - Torverhältnis 0:4

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
18.09.2008 FC Salzburg UEFA-Cup
  1. Runde
0:2 Sevilla
02.10.2008 FC Salzburg UEFA-Cup
  1. Runde
0:2 Salzburg

Ebenfalls im UEFA-Cup musste sich der FC Salzburg mit dem FC Sevilla messen.

Die "Bullen" bekamen die Andalusier bereits in Runde eins zugelost, waren gegen die "Blanquirrojos" aber völlig chancenlos. Die Mozartstädter verloren sowohl Hin- als auch Rückspiel mit 0:2 und schafften es nicht in die Gruppenphase. Der FC Sevilla schon, blieb dort allerdings auf der Strecke. Es war das erste und gleichzeitig bisher letzte Duell eines österreichischen Vertreters mit dem FC Sevilla.

Bilanz gegen Real Sociedad

2 Spiele - 1 Sieg - 1 Remis - 0 Niederlagen - Torverhältnis 4:3

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
15.02.2018 FC Salzburg Europa League Sechzehntelfinale 2:2 San Sebastian
22.02.2018 FC Salzburg Europa League Sechzehntelfinale 2:1 Salzburg
Vor drei Jahren entschied Salzburg ein österreichisch-spanisches Duell im EL-Sechzehntelfinale für sich
Foto: © GEPA

Als zuletzt eine rot-weiß-rote Mannschaft im Europa-League-Sechzehntelfinale auf eine spanische traf, nahm dies einen für Österreich äußerst erfreulichen Ausgang.

Der FC Salzburg bekam in der Zwischenrunde der Saison 2017/18 Real Sociedad als Gegner zugetragen und eliminierte die Basken, was einen Mozartstädter Lauf bis ins Halbfinale einleitete. Die "Bullen" erreichten im Hinspiel dank eines Last-Minute-Treffers von Takumi Minamino ein glückliches 2:2 in San Sebastian. Im Rückspiel überzeugte die Elf von Marco Rose mit einem 2:1-Erfolg nach Treffern von Munas Dabbur und Valon Berisha und zog ungefährdet ins Achtelfinale und von dort schließlich bis ins Semifinale ein. Erst gegen Olympique Marseille endete die Europacup-Reise der "Bullen".

Bilanz gegen Espanyol Barcelona

1 Spiele - 0 Siege - 0 Remis - 1 Niederlage - Torverhältnis 0:1

Datum Team Bewerb Runde Ergebnis Spielort
14.12.2006 Austria Wien UEFA-Cup Gruppenphase 0:1 Barcelona

Schlussendlich findet sich auch noch ein Duell mit Espanyol Barcelona in der rot-weiß-roten Bilanz gegen Spanien wieder.

In der Saison 2006/07 wurde die Wiener Austria in eine UEFA-Cup-Gruppe mit den Katalanen gelost. Für die "Veilchen" gab es anders als zwei Jahre davor gegen Real Saragossa allerdings nichts zu holen. Die Favoritner verloren alle fünf Gruppenspiele, unter anderem jenes in Barcelona gegen Espanyol mit 0:1. Dies ist insofern nicht verwunderlich, da Espanyol, das momentan in der zweiten Liga zuhause ist, damals bis ins Finale vorstieß und dort dem FC Sevilla unterlag.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..