Rostersplit zurück! Überraschungen im WWE-Draft

Aufmacherbild Foto: © WWE-Homepage
 

Die WWE hat wieder zwei getrennte Kader.

Bei der ersten Live-Show von Smackdown fand der "WWE Draft" statt, bei dem RAW und Smackdown abwechselnd Superstars und Diven wählen durften.

Raw, vertreten durch Stephanie McMahon und GM Mick Foley, entscheiden sich mit dem ersten Pick für Setz Rollins. Shane McMahon und GM Daniel Bryan wählen daraufhin Dean Ambrose für Smackdown.

Aushängeschild John Cena wird überraschend spät erst mit dem sechsten Pick (Smackdown) gezogen.

Ebenfalls für Aufsehen sorgt der zweite Pick von RAW: Damen-Champion Charlotte wird vor Hochkarätern wie Roman Reigns, Brock Lesnar, Randy Orton oder Cena ausgewählt.

Der komplette Draft und die dadurch neu entstandenen Roster im Überblick.

RAW:

1. Seth Rollins, 2. Charlotte, 3. Finn Balor, 4. Roman Reigny, 5. Brock Lesnar, 6. The New Day (Big E, Kofi Kingston, Xavier Woods), 7. Sami Zayn, 8. Sasha Banks, 9. Chris Jericho, 10. Rusev, 11. Kevin Owens, 12. Enzo Amore & Colin Cassidy, 13. Luke Gallows & Karl Anderson, 14. The Big Show, 15. Nia Jax, 16. Neville, 17. Cesaro, 18. Sheamus, 19. Golden Truth (Goldust und R-Truth), 20. Titus O'Neil, 21. Paige, 22. Darren Young, 23. Sin Cara, 24. Jack Swagger, 25. The Dudley Boyz (Bubba Ray und D-Von), 26. Summer Rae, 27. Mark Henry, 28. Braun Strowman, 29. Bo Dallas, 30. The Shining Stars (Primo & Epico), 31. Alicia Fox, 32. Dana Brooke, 33. Curtis Axel

Smackdown:

1. Dean Ambrose, 2. AJ Styles, 3. John Cena, 4. Randy Orton, 5. Bray Wyatt, 6. Becky Lynach, 7. The Miz, 8. Baron Corbin, 9. American Alpha (Jason Jordan und Chad Gable), 10. Dolph Ziggler, 11. Natalya, 12. Alberto del Rio, 13. The Usos (Jimmy und Jay Uso), 14. Demon Kane, 15. Kalisto, 16. Naomi, 17. The Ascension (Konnor & Viktor), 18. Zack Ryder, 19. Apollo Crews, 20. Alexa Bliss, 21. Breezango (Tyler Breeze und Fandango), 22. Eva Marie, 23. The Vaudevillains (Aiden English und Simon Gotch), 24. Erick Rowan, 25. Mojo Rawley, 26. Carmella

Wir zeigen euch die Wrestler, die am meisten abcashen. Es gibt auch einige Überraschungen:

Bild 1 von 21

Platz 10: DEAN AMBROSE

Bild 2 von 21

Der "Lunatic Fringe" cashte 2015 laut "forbes.com" 1,1 Millionen US-Dollar.

Bild 3 von 21

Platz 9: KANE

Bild 4 von 21

"The Demon" gehört zu den längstdienenden Wrestlern. Das wird in der WWE mit 1,3 Mio. per anno honoriert.

Bild 5 von 21

Platz 8: BIG SHOW

Bild 6 von 21

Der nächste "Big Man" mit "Big Wage". Big Show kassierte 2015 1,5 Mio. Dollar.

Bild 7 von 21

Platz 7: UNDERTAKER

Bild 8 von 21

Überraschend weit hinten klassiert sich die lebende Legende. Der Taker kassierte, wohl auch aufgrund seiner seltenen Auftritte, "nur" 2,0 Mio. Dollar.

Bild 9 von 21

Platz 6: ROMAN REIGNS

Bild 10 von 21

Auch der Superstar und McMahon-Protegé landet verhältnismäßig weit hinten. 2,1 Mio. Dollar waren im letzten Jahr dennoch ein ganz erträgliches Salär.

Bild 11 von 21

Platz 5: SETH ROLLINS

Bild 12 von 21

Der ehemalige World Heavyweight Champion fehlt seit Monaten verletzt. 2,4 Mio. Dollar trösten ihn darüber hinweg.

Bild 13 von 21

Platz 4: RANDY ORTON

Bild 14 von 21

Die "Viper" zählt seit Jahren zu den Topstars. Das schlug sich 2015 auf sein Gehalt nieder. 2,7 Mio. reichen nur knapp nicht für einen Podestplatz.

Bild 15 von 21

Platz 3: TRIPLE H

Bild 16 von 21

"The King of the Kings" ist zwar sportlich gesehen vielleicht der König, finanziell nicht ganz. 2,8 Mio. Dollar kassierte "The Game" im vergangenen Jahr.

Bild 17 von 21

Platz 2: BROCK LESNAR

Bild 18 von 21

Wir machen einen gehörigen Gehaltssprung, denn "The Beast" sackte im letzten Jahr nicht weniger als 6,0 Mio. ein. Und das, obwohl er sich eine längere Auszeit gönnte.

Bild 19 von 21

Platz 1: JOHN CENA

Bild 20 von 21

Er ist und bleibt das Aushängeschild der WWE. Mit 9,5 Millionen US-Dollar ist der Liebling der Kids auch die Nummer eins unter den Topverdienern der größten Wrestling-Liga der Welt.

Bild 21 von 21
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare