Österreicher rodeln hinterher

Österreicher rodeln hinterher Foto: © GEPA
 

Für Österreichs-Rodel-Männer hat es am Sonntag beim Kunstbahnrodel-Weltcup in Sotschi nicht zu Topplätzen gereicht.

Olympiasieger David Gleirscher kam als bester ÖRV-Starter auf Rang sechs. Jonas Müller, Nico Gleirscher, Wolfgang Kindl sowie Reinhard Egger belegten die Plätze zehn, elf, zwölf und 31.

Der Deutsche Johannes Ludwig feierte im zweiten Saison-Rennen seinen zweiten Sieg, er gewann vor seinem Landsmann Felix Loch und dem Russen Roman Repilow.

Bei schwierigen Bedingungen vor allem im ersten Durchgang zeigte David Gleirscher im zweiten Lauf auf und arbeitete sich mit der zweitschnellsten Zeit von Rang 28 auf sechs vor. Der Tiroler hatte am Ende 0,425 Sekunden Rückstand auf Sieger Ludwig, der mit Bestzeit im zweiten Lauf von Position 20 noch zum Sieg fuhr.

Gleirschers Bruder Nico schaffte im zweiten Durchgang die viertbeste Zeit und verbesserte sich damit von 29 auf elf, unmittelbar hinter Teamkollege Müller.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..