Historischer Sieg bei Bob-WM

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Francesco Friedrich hat als erster Bob-Pilot der Welt den Double-Hattrick geschafft.

Nach seinem fünften Sieg in Serie im kleinen Schlitten holt der Deutsche am Samstagabend im kanadischen Whistler auch den WM-Titel im Viererbob und ist somit seit 2017 bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen ungeschlagen.

Österreichs Vierer mit Benjamin Maier, Kilian Walch, Markus Sammer und Danut Moldovan landet auf dem sechsten Platz.

Österreichs Hoffnungen zerschlagen sich

Friedrich gewann mit 0,29 Sekunden vor dem Letten Oskars Kibermanis, der im ersten Lauf in 50,05 Sekunden Bahnrekord fuhr und im zweiten Lauf mit 4,69 Sekunden dem viermaligen Olympiasieger André Lange den Startrekord (4,70) von 2010 abnahm.

Dritter wurde der Kanadier Justin Kripps (+0,45 Sekunden), auf dem vierten Platz landete der Russe Maxim Andrianow (+0,76 Sekunden), auf dem fünften der Schweizer Michael Vogt (+0,94 Sekunden).

Das Team des Tirolers Benjamin Maier landete schließlich mit 0,99 Sekunden Rückstand auf dem sechsten Platz. Die österreichischen Medaillenhoffnungen zerschlugen sich bereits im dritten Lauf.

Nachdem das rot-weiß-rote Team nach zwei Läufen noch mit 0,15 Sekunden Rückstand auf Kripps auf dem vierten Platz gelegen war, fiel es im dritten Lauf auf den fünften Platz hinter Andrianow zurück. Im letzten Lauf zogen dann auch noch die Schweizer an dem österreichischen Team vorbei.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Ski-Weltcup: Hirscher im Kranjska-Gora-Slalom am Podest

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare