ÖSV-Damen feiern 4. Sieg in Folge

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Skispringerinnen sind auch in Zao nicht zu schlagen und feiern den vierten rot-weiß-roten Sieg in Folge.

Eva Pinkelnig gewinnt in Japan nach Bestweite in beiden Durchgängen von 97,5 und 95,5 Metern mit beeindruckenden 17,3 Punkten Vorsprung auf Lokalmatadorin Sara Takanashi, die zum 99. Mal auf einem Weltcup-Podest steht.

Chiara Hölzl wird vor Marita Kramer Dritte. Mit Daniela Iraschko-Stolz auf Platz 10 schafft es eine vierte Österreicherin in die Top 10, 17. Jaqueline Seifriedsberger, 25. Lisa Eder.

Im Gesamt-Weltcup liegt Pinkelnig mit 409 Punkten hinter Maren Lundby (NOR/450), die am Freitag Fünfte wird, auf Platz zwei, 3. Hölzl (390).

Pinkelnig "fehlen noch mehr die Worte"

"Mir fehlen schon wieder die Worte. Es ist einfach ein Traum, der wahr wird", strahlt Pinkelnig, die sich auch darüber freute, wieder mit einer Teamkollegin das Siegespodest zu teilen. Die Umstellung von der Großschanze auf den kleinen Bakken habe ihre keine Probleme gemacht. "Es war kein großer Unterschied. Auch hier gilt es weit springen und einen sauberen Telemark zu setzen", meint sie grinsend.

Am Samstag steht in Japan ein Team-Bewerb auf dem Programm, am Sonntag folgt der zweite Einzel-Bewerb.

Textquelle: © LAOLA1.at

Handball-EM: Erste Zwischenlandung für Österreichs Höhenflug

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare