ÖSV-Herren im 2. Abfahrts-Training zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Österreichs Herren kommen im 2. Trainingslauf für die Abfahrt bei der Ski-WM 2019 nicht ins Spitzenfeld.

Allerdings ist das Training wenig aussagekräftig. Gefahren wird auf verkürzter Strecke vom Super-G-Start, die Läufer werden wegen der zeitgleich stattfindeten Damen-Kombination nach der letzten Zwischenzeit abgewunken.

Bestzeit erzielt Super-G-Olympiasieger Dominik Paris in 52,54 Sekunden. Johan Clarey (FRA/+0,10) wird Zweiter, bester Österreicher ist Vincent Kriechmayr auf Rang 7 (+0,28 Sek).

Matthias Mayer, Schnellster im 1. Training am Donnerstag, landet mit 0,35 Sekunden Rückstand auf Rang 8, Hannes Reichelt belegt den 12. Rang (+0,49).

Da auch im 2. Training der obere Teil nicht trainiert werden konnte, droht eine Verkürzung der WM-Abfahrt. Sollte sich nicht doch noch eine Zeit- und Wetter-Lücke finden, den obersten Teil zu trainieren, kann laut Reglement auch Samstag nur vom Super-G-Start gefahren werden.

Pos Läufer Zeit
1. Dominik Paris (ITA) 52.54 Sek
2. Johan Clarey (FRA) +0.10
3. Brice Roger (FRA) +0.19
4. Christof Innerhofer (ITA) +0.22
5. Kjetil Jansrud (NOR) +0.23
6. Carlo Janka (SUI) +0.27
7. Vincent Kriechmayr (AUT) +0.28
8. Matthias Mayer (AUT) +0.35
9. Gilles Roulin (SUI) +0.38
10. Aksel Lund Svindal (NOR) +0.43
11. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) +0.45
12. Hannes Reichelt (AUT) +0.49
24. Marco Schwarz (AUT) +0.93
28. Daniel Danklmaier (AUT) +0.97
30. Otmar Striedinger (AUT) +0.99
. Romed Baumann (AUT) +0.99
Textquelle: © LAOLA1.at

Svindal: Diktatur-Sager von Kasper war sinnlos

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare