Schmidhofer bei Comeback "auf gutem Weg"

Schmidhofer bei Comeback Foto: © GEPA
 

Als Lokalmatadorin lässt sich Nicole Schmidhofer das MotoGP-Wochenende am Red Bull Ring in Spielberg nicht entgehen.

Der Abstecher zur Motorrad-WM ist willkommene Abwechslung im Trainingsalltag, wie die Steirerin im Interview bei "ServusTV" verrät. Die 32-Jährige arbeitet nach ihrem schweren Sturz in Val d'Isere im Dezember 2020 an ihrem Comeback.

"Mir geht es sehr gut, wir sind auf einem guten Weg", berichtet die Steirerin. "Es ist bei mir alles auf das Comeback ausgerichtet. So ein Besuch hier ist eine schöne Abwechslung."

Während ihre Kolleginnen auf den Gletschern bereits wieder im Schneetraining sind, ist das für Schmidhofer noch kein Thema: "Ich bin noch fest im Training für den Muskelaufbau. Viereinhalb Monate nix tun muss man erst aufholen. Wenn es meine Haxn wieder zulassen, werden wir auf Schnee gehen. Es ist ein harter Weg, aber es ist machbar."

Schmidhofer stürzte im Dezember in Val d'Isere schwer und zog sich dabei multiple Bänderrisse im linken Knie zu. Einen Comeback-Termin hat sich die Steirerin noch nicht gesetzt, das Ziel ist eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..