WM: Starker Top-10-Platz für Stadlober

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Teresa Stadlober feiert bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld ein äußerst gelungenes Debüt!

Nachdem ein Start beim 10-km-Bewerb im klassischen Stil aufgrund einer Krankheit als äußerst fraglich erschien, läuft die 26-Jährige ein beherztes Rennen und landet schlussendlich auf dem achten Platz. Im Ziel fehlen Stadlober 1:07,9 Minuten auf die norwegische Siegerin Therese Johaug. Die 30-Jährige holt nach dem Sieg im Skiathlon auch die Goldmedaille über 10km - es ist bereits das insgesamt neunte WM-Gold für die Norwegerin.

Sie wird bis zum Schluss von der Schwedin Frida Karlsson herausgefordert. Die erst 19-Jährige darf sich schlussendlich mit einem Rückstand von 12,2 Sekunden auf Johaug über die Silbermedaille freuen, die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg holt die Bronzemedaille (+35,6).

Teresa Stadlobers Reaktion auf ihr Rennen:

"Ich habe mich von Anfang an gut gefühlt. Dass ich da jetzt Top-10 laufe, darüber bin ich überglücklich. Die letzten Tage waren nicht einfach, deswegen ist es ein Wahnsinn. Die Stimmung war unglaublich. Ich tue mir in der ersten Runde immer schwer, in der zweiten Runde hab ich mir gedacht, ich muss beißen, beißen, beißen. Es ist unglaublich!
Mit der Vorbereitung war ich sicher nicht auf 100 Prozent. Es war sehr turbulent. Das Ergebnis stimmt mich sehr positiv und ich freue mich jetzt schon sehr auf Sonntag."

Auch Österreichs zweite Läuferin, Lisa Unterweger, kann mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein. Die 24-Jährige wird mit 2:20,9 Minuten Rückstand 31.


Textquelle: © LAOLA1.at

WM: Kombinierer im Normalschanzen-Training stark

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare