Stadlober läuft in Davos in die Top Ten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Teresa Stadlober läuft beim Weltcup in Davos über 10 km Freistil in die Spitzenplätze.

Die Salzburgerin belegt den guten siebenten Platz, auf Siegerin Therese Johaug fehlen ihr im Ziel 1:09,3 Minuten. Die Norwegerin setzt sich 12,1 Sekunden vor ihrer Landsfrau Ingvild Flugstad Östberg sowie Krista Parmakoski (FIN/+19,2) durch und feiert ihren sechsten Saisonsieg.

Lisa Unterweger, neben Stadlober die einzige Österreicherin am Start, belegt Rang 49 (+2:48,5).

Stadlober ist im WM-Winter bereits zu Monatsbeginn in Lillehammer als zweimal Siebente sowie einmal Achte dreimal in die Top Ten gekommen. Die dreifache Top-Ten-Läuferin der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang liegt im Weltcup nach neun Bewerben als beste Mitteleuropäerin mit 216 Punkten auf Rang elf, Johaug hat mit ihren 600 Zählern schon 149 Punkten Vorsprung auf Östberg.

"Das Gefühl war gut, viel besser als letzte Woche. Ich bin sehr zufrieden", sagt Stadlober nach dem fünften Rennwochenende. "Ich habe noch gut beißen können und bin einen guten Schritt gelaufen." Positiv stimmt die Radstädterin, dass ihr auf den fünften Platz nur wenige Sekunden fehlten. "Die Vorderen sind derzeit aber in einer anderen Liga." Nächster Bewerb Stadlobers ist die am 29. Dezember in Toblach startende Tour de Ski.

Sieg-Premiere bei den Herren

Im 15-km-Rennen der Herren gehen die ÖSV-Läufer beim Sieg des Russen Evgeni Belov leer aus. Max Hauke (+1:18,0 Min.) klassiert sich an der 35. Stelle, elf Sekunden hinter den Punkterängen, und Dominik Baldauf (1:29,0) wurde 43. Der 28-jährige Belov feiert in Abwesenheit der meisten norwegischen Topläufer 0,9 Sekunden vor dem Franzosen Maurice Manificat seinen ersten Weltcupsieg.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski-Weltcup: RTL-Demonstration von Hirscher in Alta Badia

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare