Kläbo verliert in Oslo Gesamtweltcup-Führung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Russische Festspiele im nordischen Mekka Oslo!

Alexander Bolshunov gewinnt nach vier Silbermedaillen bei der WM in Seefeld am Samstag den 50-km-Bewerb in der klassischen Technik im Zielsprint vor seinen Landsmännern Maxim Vylegzhanin, Andrey Larkov und Ilia Semikov.

Bolshunov übernimmt damit auch die Gesamtweltcup-Führung von Johannes Hösflot Kläbo, der am Holmenkollen nur Rang 38 belegt. Bester der bei der WM noch dominierenden Norweger ist vor Heimpublikum Martin Johnsrud Sundby auf Rang sechs (+7,7).

ÖSV-Läufer waren eineinhalb Wochen nach dem Ausbrechen des Doping-Skandals um Max Hauke und Dominik Baldauf in Seefeld keine am Start. Teresa Stadlober fehlt am Sonntag über 30 km klassisch aus gesundheitlichen Gründen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Rapid-Sportchef Fredy Bickel spricht über böse Fan-Mails

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare