Canadiens beenden Campbells Rekord-Serie

Canadiens beenden Campbells Rekord-Serie Foto: © getty
 

Jede Serie hat einmal ein Ende, so auch jene von Toronto-Torhüter Jack Campbell. Nach dem Rekord von elf Siegen in Serie müssen sich Campbell und sein Team den Montreal Canadiens (18-12-9) mit 2:4 geschlagen geben.

Für Campbell, der 21 Saves macht, ist es seine erste Niederlage seit 6. März 2020. Canadiens-Goalie Carey Price, der das vierte Spiel in Folge verletzungsbedingt verpasst, hatte den Rekord bisher inne, nachdem er die Saison 2016/17 mit 10 Siegen startete.

Für Montreal ist es der erste Erfolg nach drei Niederlagen in Serie. Nach Treffern von Tomas Tatar (2.) und Nick Suzuki (8.) bzw. Auston Matthews (30.) mit seinem 32. Tor und John Tavares (35.) bringt Josh Anderson (37.) die Canadiens noch im Mitteldrittel auf die Siegerstraße. Tatar setzt mit seinem zweiten Treffer (58.) den Schlusspunkt.

Für die Maple Leafs (28-11-3) ist es die erste Niederlage nach einer Punkte-Serie von zehn Spielen (9-0-1).

NHL-Spitzenreiter Colorado Avalanche (29-9-4) setzt seinen Erfolgslauf mit einem 4:2 gegen die Arizona Coyotes fort. Mikko Rantanen mit zwei Treffern und Nathan MacKinnon mit einem Tor und einem Assist führen Colorado zum 16. Sieg in den vergangenen 19 Spielen.

Die Detroit Red Wings schlagen die Carolina Hurricanes 3:1, die Chicago Blackhawks setzen sich gegen die Blue Jackets mit 4:3 nach Overtime durch. Die Winnipeg Jets unterliegen den Ottawa Senators 2:4 und die Anaheim Ducks lassen den San Jose Sharks beim 4:0 keine Chance. Die Vegas Golden Knights besiegen die L.A. Kings mit 4:2.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..