Arizona-Pleite ohne Grabner gegen Pittsburgh

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Arizona Coyotes müssen sich zu Hause gegen die Pittsburgh Penguins nach Penaltyschießen mit 3:4 geschlagen geben.

Michael Grabner kommt dabei auf Seiten der Hausherren erneut nicht zum Einsatz und muss auf der Tribüne Platz nehmen.

16 Penaltys sind notwendig, um eine Entscheidung herbeizuführen. Letztlich entscheidet ein verwerteter Versuch von Teddy Blueger die Partie.

In der regulären Spielzeit geht es hin und her. Jared McCann (3.) bringt Pittsburgh früh in Führung, Conor Garland (15.) gleicht aus. Patric Hornqvist (24.) lässt erneut die Gäste jubeln.

Taylor Hall (30.) und Derek Stepan (52.) drehen das Match für die Coyotes, doch Brandon Tanev (57.) rettet die Penguins in die Overtime, in der jedoch kein Treffer fällt.

Bei einem Sieg hätte Arizona die Führung der Pacific Division übernommen, so ist man punktegleich (jeweils 55) mit Calgary Zweiter.

Toronto kassiert acht Gegentore

Tampa Bay muss sich bei Nachzügler New Jersey Devils 1:3 geschlagen geben. Tyler Johnson (21.) bringt die Gäste zwar in Führung, doch Andy Greene (24.), Travis Zajac (30.) und Miles Wood (60.) drehen die Partie.

Eine herbe 4:8-Abfuhr setzt es für die Toronto Maple Leafs bei den Florida Panthers. Mike Hoffman erzielt für die Hausherren, die zwischenzeitlich schon 7:1 führen, einen Doppelpack. Aleksander Barkov und Vincent Trocheck kommen jeweils auf ein Tor und zwei Assists.

Knapper Nashville-Sieg

Kyle Turris schießt Nashville zu einem 1:0-Sieg in Winnipeg. Predators-Goalie Juuse Saros wehrt bei seinem Shutout 28 Schüsse ab.

Die Vancouver Canucks gewinnen bei den Minnesota Wild mit 4:1 - Bo Horvat jubelt dabei über einen Doppelpack.

Die Buffalo Sabres setzen sich bei den Detroit Red Wings klar mit 5:1 durch. Evan Rodrigues erzielt dabei zwei Treffer für die Gäste.

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL-Playoffs: Irres Spektakel bei Kansas City Chiefs vs. Houston

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare