Capitals verpflichten junges Stürmer-Duo

Capitals verpflichten junges Stürmer-Duo Foto: © GEPA
 

Nach der Vertragsverlängerung mit Head Coach Dave Cameron geben die Vienna Capitals zwei Neuzugänge im Sturm bekannt: Christof Kromp (23) und Valentin Ploner (21) wechseln in die Hauptstadt.

Kromp startete seine Karriere beim VSV und wechselte zur Saison 2014/2015 nach Schweden in die Nachwuchsabteilung des damaligen Zweitligisten IF Troja-Ljungby. Dort machte der Stürmer den erhofften Entwicklungsschritt und landete folglich im nordamerikanischen CHL Import-Draft für die drei besten Eishockey-Junior-Ligen. Kromp wurde von den Windsor Spitfires (OHL) gepickt, zu einem Auftritt auf nordamerikanischem Eis kam es allerdings nie. Eine Knieverletzung verdarb dem Stürmer das Auslandsabenteuer.

Wieder völlig fit gelang dem Linksschützen bei seinem Heimatverein VSV Anfang 2016 das Comeback, Kromp war die folgenden drei Saisonen fixer Bestandteil des Adler-Kaders, ehe er vor zwei Jahren zum HC Innsbruck wechselte. Nun folgte der Wechsel zu den Capitals.

"Christof hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und will jetzt nochmal einen weiteren Schritt nach vorne machen. Dabei können wir ihm helfen", erklärt Christian Dolezal, Assistant-Coach der Vienna Capitals. "Christof passt mit seinem Charakter gut in unsere Kabine, ist ein starker Eisläufer und technisch versierter Flügel, der aber auch in der letzten Saison als Center einen sehr starken Eindruck hinterließ. Seine Verpflichtung bedeutet für beide Seiten eine Win-Win-Situation."

Ploner aus der Alps Hockey Leauge zu den Caps

Der zweite Offensiv-Neuzugang Valentin Ploner hat ebenfalls Tiroler Vergangenheit. Ploner kam nach seiner Eishockeyausbildung im Innsbrucker Nachwuchs und einem Lehrjahr in der Schweiz bei Rapperswil nach Klagenfurt. Dort entwickelte sich der Stürmer in den vergangenen drei Saisonen zur Fixgröße im Line-Up des KAC-Farmteams (119 Alps-Spiele, 6 Tore, 19
Assists).

Der 21- jährige Rechtsschütze trifft bei den Caps nun auf einen Wegbegleiter. Assistant-Coach Dolezal hatte den Forward während seiner Zeit als Nachwuchs-Nationalteamtrainer beim Österreichischen Eishockeyverband unter seinen Fittichen.

"Valentin hat beim KAC ausschließlich im Farmteam gespielt. Er ist groß, körperlich robust und mit einem guten Schuss ausgestattet. Wir wollen unseren Stamm vergrößern und ihm eine Chance geben, sich im Profi Eishockey zu etablieren. Der mannschaftsinterne Wettbewerb ist jedoch groß, vor allem durch unsere eigenen Jung-Profis, die in ihre zweite volle Saison gehen", so Dolezal.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..