Innsbruck muss sich Fehervar beugen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der HC Innsbruck verliert in der 9. Runde der ICE Hockey League daheim knapp mit 3:4 (0:2,1:1,2:1) gegen Fehervar.

Während die Ungarn mit diesem Erfolg vom fünften auf den dritten Tabellenplatz klettern, bleiben die Haie zum zweiten Mal nach dem Re-Start punktelos.

Der Beginn des Spiels gestaltet sich auf Augenhöhe, in der 13. Minute sind es dann die Gäste, die in Führung gehen. Hari schlenzt den Puck nach einem schönen Querpass von Hargrove ins Kreuzeck.

Danach sind die roten Teufel bissiger. In Minute 17 nehmen sie ein Geschenk der Innsbrucker an: Tansey reißt ein Pass ab, die Scheibe kommt direkt vor das Tor von Swette und Kovacs staubt zum 2:0 ab.

Im Mitteldrittel wird zunächst ein Treffer Fehervars von den Schiedsrichtern nicht gegeben, wenig später kommen die Hausherren dann zum Anschlusstor: Kornakker muss einen Backhander von Herr prallen lassen, den Rebound verwertet Gerlach (33.).

Doch die Ungarn stellen den alten Zwei-Tore-Vorsprung schnell wieder her. Nach einem Fehler von Saucerman netzt Erdely in Unterzahl ein (37.).

Hargrove scheint sechs Minuten vor dem Ende alles klar zu machen (54.), aber die Innsbrucker werden stärker und machen es noch einmal spannend. Zunächst verkürzt Winkler wieder (56.), danach stellt Herr auf 3:4 (60.).

In buchstäblich letzter Sekunde rettet Fehervar-Goalie Kornakker den Ungarn den Sieg gegen Christoffer (60.).

ICE - Spielplan/Ergebnisse>>>

ICE - Tabelle>>>

ICE - Tippspiel>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖSV-Triumph im Teamspringen zum Weltcup-Auftakt in Wisla

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare