VSV beendet Siegesserie der Capitals

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der VSV gibt am 9. Spieltag der ICE Hockey League die Rote Laterne an die Black Wings 1992 ab und beendet auch die Siegesserie der spusu Vienna Capitals, die zum ersten Mal nach fünf Erfolgen in Serie wieder verlieren.

Die Adler schlagen die Wiener daheim mit 4:1 (1:0,2:1,1:0) und jubeln über den 600. Liga-Sieg seit der Neugründung im Jahr 2000.

Die Hauptstädter behalten ihren zweiten Tabellenrang trotz der Niederlage bei und haben weiterhin vier Zähler Rückstand auf den Leader, die Graz99ers.

Die Wiener legen zwar flott los, der erste Treffer gelingt aber dem VSV. Lanzinger schließt einen frühen Konter der Adler mustergültig ab (4.).

Der zweite Abschnitt wird zunächst wieder von den Caps dominiert, sie finden ihren Meister aber ein ums andere Mal in VSV-Goalie Gudlevskis.

Stattdessen legen die Hausherren nach: Kosmachuk trifft im Powerplay mit einen Wristshot ins lange Eck. (32./PP), kurz darauf steht es nach einem Schmidt-Treffer 3:0 für die Adler (35.).

Vause-Treffer bringt keine Wende

Kurz vor der zweiten Pausensirene kommen die Wiener aber wieder heran. Vause verzögert direkt vor Gudlevskis gut und überhebt den Schlussmann nach einem angetäuschten Schuss (39./PP).

Im letzten Abschnitt spielt der VSV clever und lässt nicht mehr viel zu. Die Wiener werden einmal durch Leduc richtig gefährlich, aber der Verteidiger trifft lediglich die Stange. Sicherheitshalber wird die Situation noch von den Schiedsrichtern untersucht, aber der Puck war nicht im Tor (56.).

In der Schlussphase geht es hinsichtlich Strafen hektisch zu. Kosmachuk nutzt ein Powerplay für seinen Doppelpack und sorgt für den 4:1-Endstand für den VSV (57./PP).

ICE - Spielplan/Ergebnisse>>>

ICE - Tabelle>>>

ICE - Tippspiel>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Alpin: Schweizer Herren-Trio positiv auf Corona getestet

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare