Innsbruck macht Schritt Richtung Playoffs

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der HC Innsbruck macht am 40. EBEL-Spieltag einen großen Schritt Richtung Playoffs.

Die Haie (62 Punkte) gewinnen beim direkten Konkurrenten aus Znojmo (56) mit 3:2 und schieben sich auf Rang fünf in der Tabelle. Lamoureux (57.) erzielt den entscheidenden Treffer.

Der KAC (60) unterliegt den Graz99ers mit 1:2 und verliert damit zum vierten Mal in Folge. Die 2017 noch sieglosen Kärntner liegen auf Platz sechs.

Dornbirn gewinnt das Kellerduell bei Ljubljana (16. Pleite in Folge) souverän mit 4:2.

Ein Polster für den HC Innsbruck

In Klagenfurt leisten sich die heimischen Rotjacken einen Selbstfaller. Die Kärntner bestimmen in einem ungewohnt emotionslosen Duell mit den Graz99ers zwar meist das Spielgeschehen und gehen auch in Führung, sind letztlich vor dem Tor aber zu harmlos.

Doug Mason kann mit seiner Rückkehr in die Klagenfurter Stadthalle dagegen vollauf zufrieden sein. Der Kanadier ist im Dezember 2015 vom KAC gefeuert worden, hat kurz vor Weihnachten die 99ers übernommen und steht nun erstmals wieder in Klagenfurt an der Bande.

Der KAC kassiert seit dem Ende seiner elf Spiele währenden Siegesserie schon die vierte Niederlage in Serie und muss nun wieder um das Ticket für die Pick-Round zittern.

Der Rekordmeister fällt auf Rang sechs hinter Innsbruck zurück, das in Znojmo eine drei Jahre dauernde Niederlagenserie beendet.

Mario Lamoureux entscheidet die Partie gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten in 57. Minute zugunsten der Tiroler, die erstmals seit Jänner 2013 wieder bei den Tschechen gewinnen.

Damit erspielen sich die Haie einen schönen Polster für die letzten vier Runden des Grunddurchgangs.



Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Kamil Stoch nach dramatischem Finale Tournee-Sieger

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare