Graz99ers verteidigen Spitze in wildem Spiel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Auch nach der 18. Runde heißt der EBEL-Tabellenführer Graz99ers! Das müssen sich die Steirer bei Fehervar AV19 aber hart erarbeiten: Sie gewinnen in einem turbulenten Spiel 7:6 nach Overtime (2:1,4:4,0:1,1:0).

Die 99ers führen mit 3:1, 4:2 und schließlich sogar 6:3, müssen aber immer um den Sieg bangen, weil Fehervar vor den letzten 20 Minuten noch auf 6:5 verkürzt. Knapp fünf Minuten vor dem Ende besorgt Kuralt die Overtime, in der Caito (65.) zum Matchwinner wird.

Auf Seiten der Grazer glänzen Hamilton (2T, 1A), Ograjensek (1T, 2A) und Oleksuk (3A) mit je drei Punkten, bei Fehervar verbuchen Koger (2T, 3A) und Hari (1T, 4A) sogar derer fünf.

Graz führt nun punktegleich mit Titelverteidiger HC Bozen, der sich bei den Dornbirn Bulldogs mit 4:1 (1:0,2:1,0:0) durchsetzt.

Red Bull Salzburg muss sich dem HC Innsbruck zu Hause 2:3 (1:1,1:1,0:1) geschlagen geben. Der fünftplatzierte KAC besiegt die Black Wings Linz 4:2 (3:0,1:0,0:2), Schlusslicht VSV kassiert mit einem 4:5 (1:0,1:1,3:3) in Znojmo die neunte Niederlage in Folge.

Capitals beenden Pleitenserie

Die spusu Vienna Capitals beenden ihre fünf Spiele andauernde Pleitenserie mit einem 2:1 n. OT. (0:0,0:0,1:1,1:0) über Medvescak Zagreb, Schneider wird in der Verlängerung zum Matchwinner.

Der Stürmer trifft nach einem Vorstoß von Alex Wall nach 2:32 Minuten der Verlängerung per Abstauber.

Der Erfolg für die Wiener ist verdient, sie sind vor allem im zweiten Drittel das bessere Team. Schneider und Andreas Nödl lassen zwei Topchancen vor Gäste-Keeper Ivan Lisutin ungenutzt. Schneider vergibt bereits in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit, danach neutralisieren sich die beiden Mannschaften auf überschaubarem Niveau.

Zagreb hat im Schlussabschnitt qualitativ bessere Chancen. Die "Caps" gehen durch James Arniel (50.) zwar in Führung, etwas mehr als zwei Minuten später gleichen die Kroaten aber aus. Medvescak bleibt damit Vorletzter, vier Zähler vor dem VSV.

VSV zum neunten Mal in Folge ohne Sieg, KAC gewinnt sicher

Für die Villacher gibt es auch in Znojmo nichts zu holen. Die Kärntner, als einziges EBEL-Team weiter ohne Auswärtspunkt, egalisieren zwar einen 0:2-Rückstand, fangen sich im Schlussabschnitt aber noch drei Gegentore ein. Verteidiger Jamie Fraser gelingt nur noch zweimal der Anschlusstreffer (55., 60.).

Der KAC hat mit den Black Wings Linz wenig Mühe, gewinnt 4:2. Für einen in den Sturmlinien neu formierten KAC ist ein Blitzstart die halbe Miete.

Nach 31 Sekunden ist David Fischer erfolgreich, bis zur 9. Minute folgen Tore von Marcel Witting und Nicholas Petersen. Die Black Wings nehmen danach Goalie Mike Ouzas für David Kickert vom Eis.

Die "Rotjacken" schalten nach der klaren Führung zurück, die Linzer agieren defensiv verbessert. Ihnen gelingt durch zwei Tore von Brian Lebler im Finish immerhin noch Resultatskosmetik.

Ex-Salzburger wird zum Matchwinner für Innsbruck

Red Bull Salzburg steckt eine 2:3-Niederlage gegen den HC Innsbruck ein. Die Salzburger erwischen den besseren Start und münzen die Überlegenheit in ein frühes 1:0 durch Nico Feldner (3.) um.

Mit dem Ausgleich durch Andrew Yogan (9.) sind die Gäste aber wieder im Spiel.

Mit einem 2:2 geht es ins Schlussdrittel, in dem der Ex-Salzburger Daniel Wachter in der 57. Minute den entscheidenden Treffer erzielt. Eine letzte Drangphase der Hausherren bleibt danach ungenutzt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

EBEL: VSV trennt sich von Problem-Crack Corey Trivino

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare