RB Salzburg locker im CHL-Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Premiere für das heimische Eishockey! Mit Red Bull Salzburg qualifiziert sich erstmals ein EBEL-Klub für das Viertelfinale der Champions Hockey League.

Die "Bullen" setzen sich nach dem 3:3 im Hinspiel gegen die Rouen Dragons (FRA) daheim klar 5:1 durch.

Duncan (12./PP) und Harris (19.) bringen Salzburg auf Kurs, Bedin (27.) verkürzt nur kurz. 47 Sekunden später trifft Raffl (28.) zum 3:1, Raymond (57.) und erneut Duncan (59./EN) machen die Angelegenheit deutlich.

Gegner im Viertelfinale wird Kärpät Oulu, die Finnen setzen sich gegen die ZSC Lions aus Zürich mit einem 3:2-Heimsieg und dem Gesamtscore von 7:6 knapp durch. Gespielt wird am 4. oder 5. Dezember in Finnland und am 11. Dezember in Salzburg.

EBEL-Champion HC Bozen scheitert hingegen deutlich am HC Plzen, in Tschechien setzt es nach dem 1:6 aus dem Hinspiel ein 2:6.

Auch Komarek und RB München weiter

Ebenfalls im Viertelfinale findet sich mit Konstantin Komarek ein ÖEHV-Legionär. Er schafft den Aufstieg mit den Malmö Redhawks, die Schweden schalten den SC Bern aus und gewinnen nach dem 4:1 daheim auch das Auswärtsspiel in der Schweiz 1:0.

Sie treffen nun auf Red Bull München, der zweite RB-Klub markiert mit seinem Aufstieg ebenfalls eine Premiere als erster deutscher Klub unter den letzten Acht. Den Münchnern gelingt ein 2:0-Auswärtssieg beim EV Zug, nachdem man daheim noch 2:3 unterlag.

Da der HC Lugano an den Frölunda Indians scheitert, scheiden alle vier Schweizer Klubs im Achtelfinale aus. Neben den beiden Red-Bull-Mannschaften sind nur Vereine aus Schweden (Malmö, Göteborg, Skelleftea), Tschechien (Brno, Plzen) und Finnland (Kärpät) im Viertelfinale.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Eishockey: Marco Rossi mit Bänderriss im Arm länger out

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare