Hauser: "Mein ganzes Leben hat sich verändert"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lisa Theresa Hauser legte mit dem Sieg in der Single-Mixed-Staffel an der Seite von Simon Eder beim Auftakt in Östersund einen Traumstart in die Weltcup-Saison hin.

Dabei verlief die Vorbereitung im Sommer für die Tirolerin alles andere als optimal, aus familiären Gründen verpasste Hauser sieben Trainingswochen. Sowohl ihre Mutter als auch ihr Bruder erlitten nach Unfällen schwere Kopfverletzungen, lagen einige Zeit im künstlichen Tiefschlaf.

"Die beiden sind mittlerweile auf dem Weg der Besserung. Ich glaube fest daran, dass sie sich vollständig erholen, aber das kann bis zu einem Jahr dauern", sagt Hauser im "Sportmagazin".

Das Erlebte habe sie verändert, erzählt die 23-Jährige: "Meine Perspektive auf den Sport, auf mein ganzes Leben hat sich verändert. Trotzdem erwarte ich von mir, in der Loipe den nächsten Schritt zu machen. Eine Laura Dahlmeier, fünffache Weltmeisterin von Hochfilzen, ist mit 24 auch nur ein paar Monate älter als ich und läuft mir um die Ohren."

Am Mittwoch (17:15 Uhr) steht für Hauser und Co. in Östersund der erste Einzel-Bewerb über 15 km auf dem Programm.

Textquelle: © LAOLA1.at

Julian Eberhard: "Das ist keine Garantie für Erfolg"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare