Kälte! Biathlon-Sprints in Canmore verlegt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Kälte im kanadischen Olympia-Ort Canmore sorgt für eine Verlegung der Biathlon-Sprints von heute Samstag auf morgen Sonntag.

Die Veranstalter teilen am Freitag nach den Staffel-Rennen mit, dass am Samstag Temperaturen von minus 27 bis minus 28 Grad erwartet werden. Die Wettkampfregeln des Weltverbandes IBU erlauben Rennen bis minus 20 Grad.

Der Sprint der Männer (10 km) soll nun am Sonntag, um 20:20 Uhr MEZ, nachgeholt werden, der Start der Damen über 7,5 km ist für 22:45 Uhr MEZ angesetzt.

Am Dienstag war bereits die geplante Eröffnungsfeier auf der Olympia-Anlage von Calgary 1988 aufgrund der niedrigen Temperaturen abgesagt worden.

Die Einzel-Rennen haben am Donnerstag bei bis zu minus 14 Grad zwar stattgefunden, allerdings mit Rücksicht auf die Gesundheit der Sportler in verkürzter Form.

Sprints anstelle der Massenstarts

Die Staffeln am Freitag gingen bei 19 Grad unter Null und sehr böigem Wind über die Bühne. Nicht nur Österreichs Damen klagten über extreme Bedingungen.

Ursprünglich waren zum Abschluss des Weltcups in Canmore Massenstarts der Damen und Herren geplant gewesen, doch wegen der Kälte hatten die Veranstalter die kürzeren Sprints ins Programm genommen.

WM-Generalprobe in Soldier Hollow

Von der kanadischen Provinz Alberta und dem Austragungsort der Olympischen Biathlon-Bewerbe 1988 reist der Weltcup-Tross nach Soldier Hollow in die USA weiter.

Im Olympia-Revier 2002 im US-Bundesstaat Utah nahe Salt Lake City findet am kommenden Wochenende die Generalprobe für die WM im schwedischen Östersund (7. bis 17. März) statt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Simon Eder bei Boe-Machtdemonstration in Canmore Sechster

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare