Schwarzer Tag für Lisa Hauser in der Verfolgung

Schwarzer Tag für Lisa Hauser in der Verfolgung Foto: © GEPA
 

Nach dem starken fünften Rang im Sprint läuft es für Lisa Hauser in einem chaotischen Verfolgungsrennen beim Weltcup-Finale in Östersund ganz und gar nicht nach Wunsch.

Die Vizeweltmeisterin in dieser Disziplin startet mit einem fehlerfreien Schießen gut, bei den folgenden drei Anschlägen leistet sich Hauser bei schwierigen Windverhältnissen jedoch insgesamt neun Fehler. Die Tirolerin kommt letztlich mit 2:56,0 Minuten Rückstand auf Rang 21 ins Ziel.

Beste ÖSV-Dame wird Dunja Zdouc, die sich trotz fünf Fehlern von Rang 46 auf 14 (+2:37,8) verbessert. Julia Schwaiger belegt Platz 35 (6/+3:43,8).

Den Sieg, ihren neunten in dieser Saison, holt sich die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland vor ihrer Landsfrau Tiril Eckhoff, die bereits als Weltcup-Gesamtsiegerin feststand. Beide kommen mit jeweils vier Fehlern noch vergleichsweise gut durch und kämpfen im abschließenden Rennen der Saison mit der aktuell drittplatzierten Hauser auch um den Disziplinweltcup im Massenstart. Spitzenreiterin ist dort die Französin Julia Simon, die in der Verfolgung hinter der Weißrussin Hanna Sola Vierte wird.

Zdouc: "Das grausigste Rennen der Saison"

Hauser ist als Sprint-Fünfte gestartet und nach dem ersten Schießen bereits Zweite. Danach kommt stärkerer Wind auf - und die 27-Jährige schießt bei den folgenden Einlagen je dreimal daneben. Am Ende fehlen ihr in einem Rennen der großen Abstände 2:56 Minuten auf Röiseland. Keine der 58 gestarteten Athletinnen kommt mit weniger als zwei Strafrunden ins Ziel.

"Heute war es einfach brutal und ich glaube, das war das grausigste Rennen der Saison. Es war so extrem windig und zudem richtig langsam auf der Strecke. Ich habe einfach versucht, so viele Schüsse wie möglich ins Schwarze zu bekommen. Das war richtig schwierig heute, aber am Ende kann ich mit dem 14. Platz schon zufrieden sein", sagt Dunja Zdouc.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..