ÖSV-Staffel-Debütant zahlt in Östersund Lehrgeld

ÖSV-Staffel-Debütant zahlt in Östersund Lehrgeld Foto: © GEPA
 

Österreichs Biathlon-Herren landen in der Staffel in Östersund im geschlagenen Feld. David Komatz, Simon Eder, Magnus Oberhauser und Felix Leitner müssen sich nach vier Strafrunden mit Rang 17 begnügen.

Das ÖSV-Team liegt nach den ersten beiden Athleten Komatz und Eder auf Rang fünf und damit in Schlagdistanz zu den Podestplätzen, Staffel-Debütant Oberhauser muss dann aber Lehrgeld zahlen.

Der 23-jährige Kärntner schießt im Liegend-Anschlag drei Strafrunden, damit wird Österreich durchgereicht. Schlussläufer Leitner muss ebenfalls ein Mal in die Strafrunde und kommt mit 5:13,2 Minuten (4+10) Rückstand ins Ziel.

Den Sieg holt sich Norwegen. Das Quartett Sivert Bakken, Tarjei und Johannes Thingnes Boe sowie Vetle Sjaastad Christiansen benötigt insgesamt nur vier Nachlader und gewinnt 11,2 Sekunden vor Frankreich mit Fabien Claude, Emilien Jacquelin, Simon Desthieux und Quentin Fillon Maillet (0+8). Rang drei geht an Russland (1+9/+45,9) vor Deutschland (0+6/+1:07,8)

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..